Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Jobcenter in Halle

© über dts Nachrichtenagentur

13.10.2014

Handwerk 20.000 Lehrstellen noch nicht besetzt

128.498 Ausbildungsverträge wurden abgeschlossen.

Berlin – Im deutschen Handwerk sind auch mehr als einen Monat nach Start des neuen Lehrjahres noch immer 20.000 Lehrstellen unbesetzt. Das berichtet „Bild“ (Montag) unter Berufung auf Zahlen des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH). Damit liegt die Zahl der offenen Stellen um 5.000 höher als im Vorjahr.

Hauptgründe sind das gestiegene Lehrstellenangebot der Betriebe sowie die sinkende Zahl der Bewerbungen, schreibt „Bild“.

Insgesamt wurden nach ZDH-Angaben von Jahresbeginn bis Ende September 128.498 Ausbildungsverträge abgeschlossen. Das sind 1,6 Prozent weniger als im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Damals lag das Minus jedoch bei fünf Prozent.

„Der deutliche Abwärtstrend des Vorjahres ist gestoppt“, sagte ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer gegenüber „Bild“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/handwerk-20-000-lehrstellen-noch-nicht-besetzt-73540.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen