Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Absperrung der Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

26.08.2013

Hanau Familiendrama in Hessen – 95-Jähriger tot

Rechtsmedizinische Untersuchung des Toten angeordnet.

Hanau – Ein 95-jähriger Mann ist offenbar infolge eines Familiendramas im hessischen Rodenbach bei Hanau ums Leben gekommen.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mitteilten, waren die Beamten am frühen Montagmorgen gegen 2:20 Uhr alarmiert worden. Am Ort des Geschehens fanden die Ordnungshüter den 95-jährigen Mann, der Anzeichen äußerer Gewalteinwirkung aufgewiesen habe, leblos auf.

Die Tat, deren Hintergründe derzeit noch unklar sind, spielte sich offenbar innerhalb der Familie ab, erklärte die Polizei. Der Mann hatte mit seiner zehn Jahre jüngeren Ehefrau und einem 54 Jahre alten Sohn zusammengelebt

Die Staatsanwaltschaft Hanau ordnete eine rechtsmedizinische Untersuchung des Toten an. Weitere Hintergründe wurden zunächst nicht bekannt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hanau-familiendrama-in-hessen-95-jaehriger-tot-65165.html

Weitere Nachrichten

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Weitere Schlagzeilen