Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Absperrung der Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

29.07.2017

Hamburgs Innensenator Täter war Behörden als Islamist bekannt

Grote bestätigte, dass der Täter ausreisepflichtig war.

Hamburg – Der Mann, der am Freitag bei einer Messerattacke im Hamburger Stadtteil Barmbek einen Menschen getötet und mehrere weitere verletzt hatte, wurde nach Angaben von Hamburgs Innensenator Andy Grote von den Behörden „als Islamist geführt, nichts allerdings als Dschihadist“. Der Täter sei zudem psychisch labil gewesen, sagte Grote am Samstag.

Was am Ende für die Tat ausschlaggebend gewesen sei, sei noch unklar. Hinweise auf die Einbindung des Täters in ein größeres Netzwerk gebe es nicht.

Grote bestätigte, dass der Täter ausreisepflichtig war. Er habe im Verfahren für die Beschaffung von Passersatzpapieren mitgewirkt und sich noch am Freitag erkundigt, ob seine Papiere bereits eingetroffen seien.

Der Mann war nach der Tat am Freitagnachmittag von Passanten überwältigt und anschließend festgenommen worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hamburgs-innensenator-taeter-war-behoerden-als-islamist-bekannt-99882.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir

© über dts Nachrichtenagentur

Özdemir „Merkel muss Diesel-Skandal zur Chefsache machen“

Der Bundesvorsitzende von Bündnis90/Die Grünen, Cem Özdemir, hat Bundeskanzlerin Merkel aufgefordert, den Diesel-Skandal und die Zukunft der ...

Volkswagen-Werk

© über dts Nachrichtenagentur

Niedersachsen Grüne drängen auf Aufsichtsratsposten bei Volkswagen

Niedersachsens Grünen-Fraktionsvorsitzende Anja Piel hat angesichts von Diesel-Gate und Kartellvorwürfen den Anspruch der Grünen im Land auf einen ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Diesel-Affäre Grüne rufen Merkel zu Teilnahme an Auto-Gipfel auf

Die Grünen haben Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, zum Auto-Gipfel am Mittwoch persönlich zu erscheinen. Verkehrsminister Alexander ...

Weitere Schlagzeilen