Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizei

© Alexander Blum / gemeinfrei

09.07.2016

Terrorgefahr Hamburger Polizei bekommt neue Waffen

Maschinenpistolen und Sturmgewehre – Auch Bremen an Kauf beteiligt

Osnabrück – Die Polizei in Hamburg erhält vor dem Hintergrund der anhaltenden Terrorgefahr neue Sturmgewehre und Maschinenpistolen. Das berichtet die „Neue Osnabrücker Zeitung“ (Samstag). Demnach habe die Hansestadt mit dem Hersteller „Heckler & Koch“ einen Liefervertrag über 150 neue Maschinenpistolen zum Kaufpreis von etwas mehr als 300.000 Euro abgeschlossen. Zudem hat die Hansestadt derzeit gemeinsam mit Bremen eine Ausschreibung für 163 Sturmgewehre laufen.

Ein Sprecher der Hamburger Polizeibehörde sagte, die Anschaffungen stünden im Zusammenhang mit einer Neukonzeption der Hamburger Polizei beim Thema Terror. „Über den genauen Einsatzbereich können wir aufgrund von taktischen Gründen keine Angaben machen“, sagte der Sprecher.

Die Bremer Innenbehörde erklärte, 33 der insgesamt 163 Sturmgewehre seien für Bremen bestimmt. Sie sollten ältere Waffen ersetzen.

Sturmgewehre gehören zur Standardausrüstung von Soldaten. Bei der Polizei kommen sie höchsten bei Spezialkommandos zum Einsatz.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hamburger-polizei-bekommt-neue-waffen-94462.html

Weitere Nachrichten

Palma de Mallorca

© Thomas Wolf, foto-tw.de / CC BY-SA 3.0 DE

Palma de Mallorca Auto rast in Menschengruppe

Ein Autofahrer nordafrikanischer Herkunft ist am Samstagmorgen mit dem Auto in der bereits belebten Innenstadt Palma de Mallorcas an einer ...

Tom Schilling Berlin Film Festival 2011

© Siebbi - ipernity.com / CC BY 3.0

Tom Schilling Schmerzhafte Erfahrung auf Rammstein-Konzert

Schauspieler Tom Schilling hat im Alter von 14 Jahren den Besuch eines Rammstein-Konzerts in Berlin als "sehr schmerzhaftes Erlebnis für den Brustkorb" ...

Südtribüne Borussia Dortmund

© Christopher Neundorf / gemeinfrei

"DeutschlandTrend" Deutsche bleiben nach Anschlag in Dortmund gelassen

Nach der Sprengstoffattacke auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund bleiben die Deutschen mehrheitlich gelassen: 82 Prozent der Befragten fühlen sich ...

Weitere Schlagzeilen