Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

04.11.2010

Hamburger Gefängnismitarbeiter klagen über Mobbing

Hamburg – Mitarbeiter der Justizvollzugsanstalten in Hamburg klagen über Mobbing an ihren Arbeitsplätzen. In der JVA Billwerder zum Beispiel liegt der Krankenstand bei mehr als 20 Prozent und die Mitarbeiter versicherten gegenüber dem Sender „NDR Info“, dass nicht der Schichtdienst und die Gefangenen sondern die Vorgesetzten das Problem seien. Dauerkranke würden gemobbt und fallen gelassen, bestätigt die Hamburger Psychiaterin Edeltraut Böttge. Sie behandelt seit vielen Jahren Betroffene aus allen Hamburger Gefängnissen.

„Die Probleme sind praktisch überall dieselben“, erklärt Böttge. „Die Erzählungen von den Problemen und Konflikten ähneln sich immer wieder sehr.“ Sie habe schon vor zehn Jahren die Behörde auf die Missstände hingewiesen. Passiert sei aber fast nichts, sagt Böttge. Gefängnismitarbeiter der Hamburger Justizvollzugsanstalten berichten von schwerstem Mobbing, das von den Vorgesetzten nicht verhindert, sondern sogar toleriert oder gefördert werde. Mitarbeiter mit Schwächen würden von Kollegen und Vorgesetzten öffentlich bloßgestellt und lächerlich gemacht. Wer sich über Regelverstöße beschwere, werde von einen Tag auf den anderen versetzt. Die Betroffenen berichten von einem Klima der Angst.

Die Hälfte aller Fehlzeiten im Strafvollzug gehe auf Mitarbeiter zurück, die länger als einen Monat am Stück krank sind, räumt Justizsenator Till Steffen ein. Einen Fehler im System könne er nicht erkennen. Im Gefängnis seien eben gewisse hierarchische Strukturen nötig. Die von Mitarbeitern besonders heftig kritisierten Anstalts- und Personalleitungen schätzt der Senator als besonders kommunikativ. „Man kann niemanden mit Konsequenzen belegen aufgrund von Gerüchten, die zusammengetragen werden. Es muss sehr konkret gemacht werden“, so der Senator gegenüber „NDR Info“. Doch wer Probleme konkret benenne, werde sofort bestraft, berichten die Mitarbeiter. Till Steffen bietet den Mitarbeitern an, sich mit Problemen persönlich an ihn zu wenden. „Meine E-mails liest keiner außer mir“, verspricht der Senator.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hamburger-gefaengnismitarbeiter-klagen-ueber-mobbing-16814.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Frau Füße

© fraschei - Fotolia.com

Studie Deutschland hat weniger Sex – bis auf die Älteren

Zwei Drittel aller Deutschen sind sexuell aktiv - weniger als vor zehn oder 20 Jahren. Das liegt vor allem an der zunehmenden Unlust junger Singles. ...

Weitere Schlagzeilen