Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Hamburger feiern

© dapd

10.02.2012

Alstereisvergnügen Hamburger feiern

Bis zu einer Million Besucher erwartet – Budenzauber rund um die Außenalster.

Hamburg – Friedrich Fust steht x-beinig auf dem Eis der Hamburger Außenalster und hält sich fest. Die Füße des Vierjährigen stecken in orangefarbenen Eishockey-Schlittschuhen, Größe 28. Gestützt von Mama und Opa wagt Friedrich ein paar Schritte. Die Kufen kratzen über das Eis. Friedrich kippelt, fängt sich und nimmt Fahrt auf. “Juhuu”, jubelt er. Zum ersten Mal in seinem Leben ist er auf Schlittschuhen unterwegs. “Wenn man schon die historische Chance hat, auf der Alster die ersten Schritte zu machen”, sagt Petra Fust.

Sie selbst traue sich nicht mehr auf Kufen, sagt die 42-Jährige – auch nicht beim ersten offiziellen Alstereisvergnügen seit 15 Jahren. Die Eislaufversuche von Friedrichs Großvater Joachim Fust liegen noch länger zurück. “Mitte der 70er muss das gewesen sein”, sagt der 69-Jährige. Damals sei er in den viel zu kleinen Schuhen seiner ältesten Tochter über das Eis gestakst, genau an der Stelle, an der nun sein Enkel übt. “Das war das erste Mal und das letzte Mal”, sagt er. Das Alstereisvergnügen will er sich dennoch nicht entgehen lassen.

Polizei rechnet mit bis zu einer Million Besucher

Hunderte von Hamburgern haben die Alster schon zur Eröffnung am Freitagmittag erobert und genießen die Wintersonne auf dem Eis. Am Ufer des innerstädtischen Gewässers sind etwa 40 Stände aufgebaut, die Polizei rechnet für das Wochenende mit bis zu einer Million Besucher.

Auch das Rote Kreuz ist da, falls trotz aller Sicherheitswarnungen doch ein Unfall passiert. An den Alsterufern stünden vier Rettungswagen und 40 bis 45 ehrenamtliche Helfer der Wasserwacht Eimsbüttel bereit, sagt Einsatzleiter Wolfgang Münchow. Denn obwohl die Umweltbehörde Gefahrenzonen gekennzeichnet hat und vor dem Betreten der Eisflächen unter Brücken oder nahe der Fahrrinne am Ostufer warnt, gibt es immer wieder Unfälle. “Wir bitten natürlich darum, dass die Leute diese Warnhinweise auch ernst nehmen”, sagt Behördensprecher Frank Krippner.

Martin Schneider, Sprecher der Feuerwehr Hamburg, geht von mehreren Hundert Einsätzen aus. “Die Leute stürzen, brechen sich den Oberschenkelhals, holen sich Prellungen oder Platzwunden”, sagt er. Für die Helfer gehe der Dienst oft noch nach 18.00 Uhr weiter, wenn auch der letzte Glühweinstand geschlossen ist. “Dann gehen die Leute aufs Eis und dann fallen sie hin und verletzen sich – und dann kommen wir”, sagt er.

Sauna auf den Alsterwiesen

Doch nicht nur Getränke- und Imbissbuden säumen die Eisfläche. Auf den Alsterwiesen steht auch eine mobile Sauna bereit, daneben ein hölzerner Freiluft-Whirlpool. Betreiber Philipp Neumann-Wolff verspricht wohlige Wärme von 90 Grad Celsius und Tannenaufgüsse auf dem Holzofen. Zum Umkleiden will er ein Zelt aufbauen, dazu gibt es einen Whirlpool unter freiem Himmel. Zwölf Personen passen etwa in die Sauna, sagt er. “Wir waren auch schon mit 20 Leuten drin. Aber ich sag mal, da muss man sich mögen.”

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hamburger-feiern-39319.html

Weitere Nachrichten

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Frau Füße

© fraschei - Fotolia.com

Studie Deutschland hat weniger Sex – bis auf die Älteren

Zwei Drittel aller Deutschen sind sexuell aktiv - weniger als vor zehn oder 20 Jahren. Das liegt vor allem an der zunehmenden Unlust junger Singles. ...

Alina Süggeler 2015

© Superbass / CC BY-SA 4.0

Alina Süggeler Nackt ja, aber nicht im „Playboy“

In ihrem aktuellen Video "Langsam" zeigt sich Frida-Gold-Sängerin Alina Süggeler (31) komplett nackt - im Bad, im Bett, in einer surrealen Szene auf der ...

Weitere Schlagzeilen