Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

14.05.2010

Hamburger CDU will Stelle gegen Linksextremismus einrichten

Hamburg – Nach dem starken Anstieg linksextremistischer Gewalttaten in Hamburg will die CDU der Hansestadt eine Stelle einrichten, die sich um Opfer linksextremistischer Gewalt kümmert. Das berichtet die Tageszeitung „Die Welt“. Demzufolge solle mit der Stelle nicht nur der Linksextremismus erforscht, sondern auch bewusst ein Gegengewicht zur Forschungsstelle Rechtsextremismus geschaffen werden.

„Angesichts der vielen Opfer von linksextremen Gewalttaten wird es höchste Zeit“, dass gehandelt werde, sagte die justizpolitische Sprecherin der CDU-Bürgerschaftsfraktion, Viviane Spethmann. Bislang sei „vor allem auf Rechtsextreme“ geschaut worden, kritisierte Spethmann. Während laut dem jüngsten Bericht des Verfassungsschutzes die Zahl der rechtsextremen Straftaten in Hamburg von 369 auf 297 sank, stiegen die der Linksextremen von 535 auf 757 an.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hamburger-cdu-will-stelle-gegen-linksextremismus-einrichten-10464.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen