Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Zugemauerte S-Bahn-Tür

© Bundespolizei über dpa

29.04.2015

Hamburg Unbekannte mauern Tür von S-Bahn-Waggon zu

Der Schaden soll sich auf mehrere 10 000 Euro belaufen.

Hamburg – Unbekannte Handwerker haben eine Tür eines Hamburger S-Bahn-Waggons zugemauert. Sie befestigten die Bausteine mit einem Kleber untereinander und verschlossen den Einstieg komplett, teilte die Bundespolizei mit.

Die betroffene S-Bahn fuhr den Angaben zufolge anderthalb Stunden durch Hamburg, bevor der Fahrer auf die zugemauerte Tür aufmerksam wurde.

Danach mussten die Fahrgäste die Bahn verlassen. Der beschädigte Waggon wurde zur Reinigung gebracht. Die Mauer wurde abgerissen, bestätigte eine Sprecherin der Deutschen Bahn.

Erste Ermittlungen der Bundespolizei ergaben, dass die Täter in der Nacht zum Dienstag mauerten, als der Zug auf einem Abstellgleis im Stadtteil Barmbek stand. Die 17 Steine waren laut Bundespolizei exakt auf den Eingangsbereich zugeschnitten und professionell aufeinandergestapelt. „Die Steine waren genau abgemessen“, sagte der Sprecher der Bundespolizei, Rüdiger Carstens. „Da ist durchaus handwerkliches Geschick dahinter.“

Die Bundespolizei wertete Videoaufnahmen aus dem Zug und vom Bahnhofsgelände aus, um den Tätern auf die Spur zu kommen. „Was so aussieht wie ein Scherz, ist aber eindeutig eine Straftat“, sagte die Bahn-Sprecherin. Der Schaden soll sich auf mehrere 10 000 Euro belaufen. Den Tätern drohe eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder eine hohe Geldstrafe. Warum die Tür zugemauert wurde, blieb zunächst völlig unklar.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dpa / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hamburg-unbekannte-mauern-tuer-von-s-bahn-waggon-zu-82802.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen