Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Journalist klaute Patientenakten

© dapd

31.03.2012

Hamburg Journalist klaute Patientenakten

Klinik-Unternehmen klagt taz-Reporter an.

Hamburg – Der Fall der verschwundenen Patientenakten vom Gelände der ehemaligen Asklepios-Klinik Hamburg-Eilbek ist aufgeklärt. Ein Journalist der „tageszeitung“ habe die Aktenordner als „Beweismaterial“ mitgenommen, um über den nachlässigen Umgang mit Patienten-Daten bei Asklepios zu informieren, berichtete der Radiosender NDR 90,3 am Samstag. Ein Sprecher des Klinik-Unternehmens bestätigte dies auf dapd-Anfrage.

Das Unternehmen stellte laut „tageszeitung“ inzwischen Strafanzeige gegen den taz-Reporter. Der Vorwurf laute: „Ausspähen von Geheimnissen“.

Der Journalist hatte sich nach dem Verschwinden der Patientenakten gemeldet. Die Ordner sollen Notfallberichte enthalten und Informationen über Patienten, die ihre Rechnungen nicht bezahlten. Die Akten waren am vergangenen Dienstag verschwunden. Sie sollten fachgerecht vernichtet werden, weil die Mindestlagerungsfrist von zehn Jahren abgelaufen war. Allerdings landeten die Papiere aus bislang ungeklärter Ursache nicht in einem Sicherheitscontainer.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hamburg-journalist-klaute-patientenakten-48497.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Stühle im Flur einer Schule

© über dts Nachrichtenagentur

Lehrermangel in Bayern Frühpensionierungen werden ausgesetzt

Der Lehrermangel an Grund-, Mittel-, und Förderschulen in Bayern ist so groß, dass das Kultusministerium zu drastischen Mitteln greift: Wie die ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Weitere Schlagzeilen