Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

12.11.2017

Hamburg 73-Jähriger stirbt bei Auseinandersetzung mit Ehefrau

Die Frau wurde vorläufig festgenommen.

Hamburg – Im Hamburger Stadtteil Eilbek ist am Samstag ein 73 Jahre alter Mann bei einer Auseinandersetzung mit seiner Ehefrau ums Leben gekommen. Die 70-Jährige stehe im Verdacht, ihren Ehemann im Verlauf eines Streits mit mehreren Messerstichen tödlich verletzt zu haben, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Die Frau hatte ihren Mann nach bisherigen Erkenntnissen mit dem Messer mehrfach im Brustbereich verletzt. Nach der Tat alarmierte sie selbstständig die Rettungskräfte und versuchte auch noch selber, ihrem Mann zu helfen – der 73-Jährige verstarb aber noch in der Wohnung.

Die Frau wurde vorläufig festgenommen, nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft später aber wieder entlassen, so die Beamten weiter. Ermittler der Mordkommission übernahmen die weiteren kriminalpolizeilichen Maßnahmen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hamburg-73-jaehriger-stirbt-bei-auseinandersetzung-mit-ehefrau-104264.html

Weitere Nachrichten

Bierflaschen

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Frau kommt mit zwei Promille zur polizeilichen Vernehmung

Auf der Kreispolizeibehörde Olpe hat eine Frau am Freitag Chuzpe gezeigt und ist betrunken zu einer Vernehmung erschienen. Bei der Aussage stellte eine ...

Generalbundesanwalt

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesanwaltschaft Hamburger Messerattentäter handelte alleine

Die Bundesanwaltschaft geht davon aus, dass der Hamburger Messerattentäter Ahmad A. allein gehandelt hat. "Die Ermittlungen haben keine belastbaren ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Mehr als 200 Attacken auf Flüchtlingsunterkünfte im Jahr 2017

Trotz der rückläufigen Tendenz gibt es in Deutschland im Schnitt fast immer noch jeden Tag einen Anschlag auf ein Asylbewerberheim. In den ersten neun ...

Weitere Schlagzeilen