Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

07.10.2009

Hamburg 26-Jähriger nach Mord an Imbissbetreiber festgenommen

Hamburg – Nach dem Mord an einem Imbissbetreiber im Hamburger Stadtteil St. Pauli ist gestern Abend ein mutmaßlicher Täter festgenommen worden. Nach Angaben der Polizei, hatte sich der Tatverdächtige gegen 17 Uhr selbst bei der Polizei gemeldet und wurde wenig später festgenommen. Eine Frau hatte das 46-jährige Opfer am Nachmittag leblos in dem Imbiss gefunden. Der Mann wies mehrere Stichverletzungen in der Brust auf. Gegenüber der Polizei sagte der 26-jährige mutmaßliche Täter, Allah habe ihm die Tat befohlen. Kurz nach dieser Aussage griff der Tunesier die Polizisten an und musste von mehreren Beamten überwältigt werden. Nach ersten Ermittlungen geht die Hamburger Polizei davon aus, dass sich das 46-jährige Opfer aus Marokko und der mutmaßliche Täter gekannt haben. Der Tatverdächtige hatte offenbar eine Zeit lang im Imbiss des Opfers gearbeitet. Das Motiv der Tat ist bislang noch unklar. Die Polizei vermutet jedoch, dass der mutmaßliche Täter, der sich selbst als „Boss aller Menschen“ bezeichnete, psychisch krank ist.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hamburg-26-jaehriger-nach-mord-an-imbissbetreiber-festgenommen-2228.html

Weitere Nachrichten

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Weitere Schlagzeilen