Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizeieinsatz 09.10.2019 in Halle Saale

© über dts Nachrichtenagentur

24.05.2020

Justizkreise Prozess zum Halle-Attentat kann im Juli starten

Erster Verhandlungstag könnte der 21. Juli sein.

Halle (Saale) – Der Prozess gegen den Attentäter von Halle (Saale) kann doch schon im Juli beginnen. Erster Verhandlungstag könnte der 21. Juli sein, schreibt der „Tagesspiegel“ in seiner Montagausgabe unter Berufung auf Justizkreise. Bislang hatte es geheißen, dass der Prozess wegen der Corona-Pandemie erst im September eröffnet werde.

Die Bundesanwaltschaft hatte gegen den geständigen Täter Stephan B. wegen zweifachen Mordes und neunfachen versuchten Mordes Anklage erhoben. Er hatte am 9. Oktober 2019 zum Jom Kippur, dem höchsten jüdischen Feiertag, versucht, in die Synagoge von Halle einzudringen, um dort versammelte Personen zu töten. Nachdem ihm dies auch mit Waffengewalt nicht gelungen war, erschoss er vor dem Gebäude eine Passantin und kurz darauf den Gast eines Döner-Imbisses.

Auf seiner Flucht verletzte er zwei Personen durch Schüsse und wurde schließlich von zwei Streifenbeamten festgenommen. Datum, Ziel und die antisemitischen Motive der Tat hatte er zuvor im Internet bekanntgegeben. Die Tat übertrug er per Helmkamera als Live-Streaming.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
WhatsApp

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/halle-saale-prozess-zum-halle-attentat-kann-im-juli-starten-127613.html

Weitere Meldungen

Europäischer Gerichtshof

© über dts Nachrichtenagentur

Wallrabenstein Schärferer Ton zwischen Verfassungsgericht und EuGH

Die neue Verfassungsrichterin Astrid Wallrabenstein, die in Karlsruhe die Nachfolge des noch amtierenden Verfassungsrichters Andreas Voßkuhle antreten ...

EZB

© über dts Nachrichtenagentur

PEPP Ex-Industriepräsident prüft Klage gegen Corona-Hilfen der EZB

Der frühere Industriepräsident Heinrich Weiss erwägt, nach seinem Sieg vor dem Bundesverfassungsgericht auch gegen das Corona-Hilfsprogramm der ...

Generalbundesanwalt

© über dts Nachrichtenagentur

Anschlagsserie in Waldkraiburg Übernahme der Ermittlungen durch Bundesanwaltschaft

Die Bundesanwaltschaft hat am Dienstag die Ermittlungen gegen den deutschen Staatsangehörigen Muharrem D. wegen der Anschlagsserie in Waldkraiburg ...

Telekommunikationsgeheimnis und Pressefreiheit Verfassungsgericht kippt BND-Abhörpraxis

Das Bundesverfassungsgericht hat die Regelungen zur Abhörpraxis des Bundesnachrichtendiensts gekippt. Auch die Überwachung der Telekommunikation von ...

Bericht Richterbund sorgt sich um Technikrückstand

In vielen Bundesländern fehlt es laut einer Abfrage der Landesjustizministerien durch den Deutschen Richterbund (DRB) an technischer Ausstattung für ein ...

Köln 20-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall

Im Kölner Stadtteil Roggendorf ist in der Nacht auf Donnerstag ein 20-jähriger Pkw-Fahrer bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. In einer ...

Bericht Trotz Coronakrise kein Rückgang bei rechtsextremer Kriminalität

Rechtsextreme Straftäter haben sich offenbar auch vom Beginn der Coronakrise nicht stoppen lassen. Die Polizei registrierte von Januar bis einschließlich ...

Lörrach Sturmgewehr und Munition sichergestellt

Im Landkreis Lörrach haben Freiburger Zollfahnder vergangene Woche bei einer Hausdurchsuchung ein Sturmgewehr und über 500 Schuss der dazugehörigen ...

Mordfall Susanna Bundesgerichtshof bestätigt Urteil

Der Bundesgerichtshof hat das Urteil im Fall der in Wiesbaden getöteten 14-jährigen Susanna bestätigt. Der 2. Strafsenat habe die Revision des Angeklagten ...

"Familienrechtliche Laien" Familiengerichtstag beklagt schlechte Ausbildung von Richtern

Der Deutsche Familiengerichtstag (DFGT) hält Familienrichter in der Bundesrepublik für mangelhaft ausgebildet. Junge Kollegen kämen derzeit als ...

Dortmund WDR-Journalisten von mutmaßlichem Rechtsextremem angegriffen

In Dortmund sind gestern Nachmittag zwei WDR-Journalisten angegriffen worden, die auf einer Demonstration gegen die Corona-Einschränkungen drehten. Ein ...

Jahresbericht 2019 Behörden registrieren mehr antisemitische Straftaten

Die Zahl der antisemitischen Straftaten in Deutschland ist um rund 13 Prozent gestiegen. Das geht laut der "Welt am Sonntag" aus dem Jahresbericht 2019 zur ...

Lübeck Polizeihochschule voreilig geöffnet – 250 Polizeischüler abgereist

Während der Lehrbetrieb an deutschen Universitäten weitgehend ruht, ist der Bund mit der Hochschule der Bundespolizei in Lübeck vorgeprescht - und hat nun ...

Jurist Prüfungen unter Pandemie-Bedingungen können angreifbar sein

Jede schulische Prüfung, die unter Pandemie-Bedingungen abgelegt wird, kann nach Ansicht von Alexander Münch, Hamburger Fachanwalt für Bildungsrecht, im ...

Umfrage Corona-Beschränkungen dämmen bundesweit Kriminalität ein

Entgegen allgemeiner Befürchtungen sind in mehreren Bundesländern während des Corona-Lockdowns weniger Fälle häuslicher Gewalt gemeldet worden. Dies ist ...

Richterbund Rund 1.000 Eilverfahren gegen Corona-Schutzmaßnahmen

Immer mehr Bürger klagen nach Angaben des Deutschen Richterbunds gegen Corona-Auflagen in Deutschland. "Bundesweit sind inzwischen rund 1.000 Eilanträge im ...

Wegen Corona Verdächtiger wird aus U-Haft entlassen und tötet 17-Jährigen

Ein 18-Jähriger Bielefelder, der in der Nacht zum 1. Mai einen 17-Jährigen in Raubabsicht überfallen und erstochen haben soll, hätte eigentlich in ...

Bundesverfassungsgericht Staatsrechtler zieht positives Fazit der Ära Voßkuhle

Der Staatsrechtler Christoph Degenhart hat ein positives Fazit der Amtszeit des scheidenden Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts gezogen. Andreas ...

Bericht Morddrohungen gegen Politiker, Journalisten und Staatsanwälte

Der Staatsschutz hat Ermittlungen wegen rechtsextremer Terrorbriefe aufgenommen. Die Morddrohungen richten sich gegen Politiker, Staatsanwälte und Journalisten. ...

Bericht Verfassungsschutz warnt weiter vor Gefahr durch Islamisten

Das Bundesamt für Verfassungsschutz zählt derzeit 2.080 Menschen in Deutschland zum islamistisch-terroristischen Personenpotenzial. Das teilte eine ...

Bericht Flüchtlinge klagen gegen die Handyauswertung durch BAMF

Mehrere Flüchtlinge klagen mit Hilfe der Gesellschaft für Freiheitsrechte e.V. gegen die Handyauswertung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF). ...

1. Mai-Demos Berliner Polizist verletzt Journalistin

Ein Polizist der 15. Einsatzhundertschaft der Berliner Polizei hat in den späten Abendstunden des 1. Mai eine Fernsehjournalistin schwer verletzt. Das ...

Angriff auf ZDF-Team Polizei ermittelt gegen etwa 15 Personen

Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt nach dem Angriff auf ein ZDF-Kamerateam in Berlin gegen eine Gruppe von etwa 15 Personen. Im Raum stehe der ...

Landgericht Duisburg Loveparade-Prozess eingestellt

Das Landgericht Duisburg hat den Strafprozess um das Unglück bei der Loveparade 2010 am Montag eingestellt. Die drei verbliebenen Angeklagten sowie die ...

Nach Mai-Krawallen in Berlin 25 Personen kommen vor Haftrichter

Nach den Krawallen in Berlin kommen fast zwei Dutzend Personen am Samstag vor den Haftrichter. "Wegen gewalttätiger Ausschreitungen vom 1. Mai wird heute ...

Bundesanwaltschaft Mutmaßlicher Lübcke-Mörder voll schuldfähig

Die Bundesanwaltschaft hält den wegen des Mordes an Walter Lübcke angeklagten Stephan E. für voll schuldfähig. Das geht aus der 322-seitigen Anklage gegen E. ...

Gelsenkirchen SEK-Beamter bei Polizeieinsatz erschossen

In Gelsenkirchen ist am Mittwochmorgen ein 28 Jahre alter SEK-Beamter bei einem Polizeieinsatz erschossen worden. Der Vorfall ereignete sich gegen 6 Uhr im ...

Corona-Krise Deutsche Gerichte fahren Betrieb wieder hoch

Die deutschen Gerichte weiten ihren Sitzungsbetrieb in der Coronakrise wieder aus. "In den vergangenen Wochen musste die Justiz sich im Notbetrieb auf ...

Coronavirus 46 Bundespolizisten infiziert – 573 in Quarantäne

46 Bundespolizisten haben sich mit dem Coronavirus infiziert, 573 Mitarbeiter befinden sich in Quarantäne. Das berichtet die "Bild am Sonntag". Die Beamten ...

NRW-BDK-Vize Zunahme bei Geldwäsche-Aktivitäten wegen Coronakrise

In der Kriminalpolizei wachsen die Sorgen über eine rasante Zunahme von Geldwäsche-Aktivitäten im Zuge der Coronakrise. Die Banden der Organisierten ...

Essen 14-Jähriger durch Messerstiche getötet

Im Essener Stadtteil Horst ist in der Nacht zu Sonntag ein 14-Jähriger bei einer Auseinandersetzung durch Messerstiche getötet worden. Zunächst war es kurz ...

"Takim" IS-Terrorzelle soll Anschläge mit Gleitschirmen geplant haben

Die in Nordrhein-Westfalen ausgehobene mutmaßliche IS-Terrorzelle wollte womöglich Gleitschirme verwenden, um Anschläge zu verüben. Die strenggläubige ...

Bericht Berliner Polizei rechnet mit Krawallen zum 1. Mai

Die Berliner Polizei rechnet trotz der Coronakrise mit Krawallen von Linksextremisten rund um den 1. Mai. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen ...

Polizei GdP warnt Länder vor unterschiedlichen Corona-Regeln

Die Gewerkschaft der Polizei hat die Ministerpräsidenten vor einer unterschiedlichen Umsetzung der mit der Kanzlerin vereinbarten Corona-Beschlüsse ...

Nordrhein-Westfalen Bundesanwaltschaft bestätigt Festnahme von Terrorverdächtigen

Die Bundesanwaltschaft hat die Festnahme von vier mutmaßlichen Mitgliedern einer Terrorzelle des "Islamischen Staats" (IS) bestätigt. Die Festnahme der ...

Bericht Ermittler heben mutmaßliche Terrorzelle aus

Den deutschen Sicherheitsbehörden ist offenbar ein Schlag gegen eine mutmaßliche IS-Terrorzelle gelungen. Beamte der Polizei in Nordrhein-Westfalen hätten ...

Corona-Krise Berliner Verfassungsschutz warnt vor Anschlägen

Der Berliner Verfassungsschutz warnt vor möglichen Anschlägen einzelner Rechtsextremisten im Zuge der Coronakrise. Das berichtet das RBB-Inforadio unter ...

Corona-Krise Richterbund nennt Kriterien für Warn-App

Der Deutsche Richterbund hat klare Kriterien für die Rechtsstaatlichkeit einer Corona-Warn-App genannt. "Die Privatsphäre der Nutzer ist umfassend zu ...

Corona-Einschränkungen Verfassungsgericht bestätigt Verbot von Gottesdiensten

Das Bundesverfassungsgericht hat einen weiteren Antrag gegen die Corona-Einschränkungen abgeschmettert - diesmal ging es um das Verbot von Gottesdiensten. ...