Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizeiauto Archiv

© über dts Nachrichtenagentur

24.11.2015

Bericht Mehrere Unfälle auf der A9 – Zwei Tote

Die Autobahn wurde mehrmals gesperrt.

Halle – Auf der A9 hat es am Dienstag insgesamt drei Unfälle gegeben: Dabei wurde eine Person verletzt, zwei Menschen starben. Gegen 09:05 habe ein 44-jähriger Lkw-Fahrer nahe dem Autobahnkreuz Rippachtal offenbar ein Stauende zu spät erkannt und sei auf einen weiteren Lkw aufgefahren, teilte die Polizei mit. Dieser Lkw sei wiederum durch den Aufprall auf einen weiteren Lastwagen geschoben worden. Ein Autofahrer sei über Trümmerteile gefahren, wobei sein Fahrzeug beschädigt worden sei.

Der Unfallverursacher, ein rumänischer Staatsbürger, sei in seinem Fahrerhaus eingeklemmt worden. Nach seiner Befreiung wurde er durch einen Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Leipzig geflogen. Der Sachschaden wird auf rund 76.000 Euro geschätzt.

Die Autobahn 9 musste in Fahrtrichtung München bis 10:25 Uhr voll gesperrt werden, danach wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei geleitet. Es bildete sich ein Stau von mehreren Kilometern Länge.

In dem Stau seien gegen 12:40 Uhr zwei Lkw miteinander kollidiert, wobei Sachschaden entstanden sei, teilten die Beamten weiter mit. Diesen Verkehrsunfall habe der Fahrer eines Lkw offenbar zu spät erkannt. Er sei in den Verkehrsunfall hineingefahren. Dabei seien der Fahrer und sein Beifahrer eingeklemmt worden. Beide seien am Unfallort verstorben. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann derzeit nicht beziffert werden.

Die Autobahn 9 musste in Fahrtrichtung München erneut voll gesperrt werden. Diese Vollsperrung dauerte bis zum Dienstagnachmittag an. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Bad Dürrenberg von der Autobahn abgeleitet.

Um 09:20 Uhr kam es nahe der Anschlussstelle Weißenfels unterdessen zu einem weiteren Verkehrsunfall. Hier wird davon ausgegangen, dass der Fahrer eines Lkw aufgrund eines Staus verkehrsbedingt warten musste, teilte die Polizei weiter mit. Dies habe der 32-jährige Fahrer eines Sattelzugs zu spät erkannt. Er habe versucht, nach rechts auszuweichen und sei dann mit dem Lkw kollidiert.

Beim diesem Verkehrsunfall wurden laut Polizei keine Personen verletzt, es entstand ein Sachschaden von etwa 4.600 Euro.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/halle-mehrere-unfaelle-auf-der-a9-zwei-tote-91447.html

Weitere Nachrichten

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Frau Füße

© fraschei - Fotolia.com

Studie Deutschland hat weniger Sex – bis auf die Älteren

Zwei Drittel aller Deutschen sind sexuell aktiv - weniger als vor zehn oder 20 Jahren. Das liegt vor allem an der zunehmenden Unlust junger Singles. ...

Alina Süggeler 2015

© Superbass / CC BY-SA 4.0

Alina Süggeler Nackt ja, aber nicht im „Playboy“

In ihrem aktuellen Video "Langsam" zeigt sich Frida-Gold-Sängerin Alina Süggeler (31) komplett nackt - im Bad, im Bett, in einer surrealen Szene auf der ...

Weitere Schlagzeilen