Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bundespolizei im Bahnhof

© über dts Nachrichtenagentur

13.08.2017

Halbjahresbilanz 11.700 Verdächtige durch Schleierfahndung gefasst

Insgesamt wurden in rund 900.000 Fällen die Personalien überprüft.

Berlin – Durch Schleierfahndung sind der Bundespolizei in den vergangenen sechs Monaten 11.700 polizeilich gesuchte Personen ins Netz gegangen. Das berichtet die „Bild am Sonntag“ unter Berufung auf Sicherheitskreise. Insgesamt wurden in rund 900.000 Fällen die Personalien überprüft und dabei 31.000 Straftaten festgestellt.

Seitdem es an deutschen Grenzen keine Kontrollen mehr gibt, setzen Bundespolizei und die Länder – außer Berlin und Bremen – auf die Schleierfahndung. Dabei werden in Grenznähe stichprobenartig Kontrollen durchgeführt.

Bayerns Innenminister Joachim Hermann (CSU) fordert, die Schleierfahndung auszuweiten: „Es sind immer noch zu viele Kriminelle auf deutschen Straßen unterwegs“, sagte Herrmann der „Bild am Sonntag“. Das würden die sogenannten Aufgriffszahlen der Fahnder belegen. „Wir brauchen deshalb dringend noch mehr Schleierfahndung in ganz Deutschland, um Kriminellen noch besser das Handwerk zu legen.“

Das beträfe nicht nur die Schleierfahndung in den Grenzregionen, sondern auch auf wichtigen Verkehrswegen wie Autobahnen und im Umfeld von Flughäfen, Bahnhöfen und Rastanlagen. In Bayern sind entlang der österreichischen und der tschechischen Grenze rund 600 Polizeibeamtinnen und -beamte im Kontrolleinsatz.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/halbjahresbilanz-11-700-verdaechtige-durch-schleierfahndung-gefasst-100446.html

Weitere Nachrichten

SPD auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

Sonntagstrend SPD gewinnt dazu, Grüne fallen auf 7 Prozent

Im aktuellen Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für "Bild am Sonntag" erhebt, können die Sozialdemokraten im Vergleich zur ...

Weltgesundheitsorganisation WHO in Genf

© über dts Nachrichtenagentur

Trotz WHO-Rückstufung Deutschland hält am Grippe-Mittel Tamiflu fest

Die Bundesregierung hält am umstrittenen Grippe-Mittel Tamiflu fest, obwohl die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Oseltamivir, den Wirkstoff von Tamiflu, ...

Überwachungskamera

© über dts Nachrichtenagentur

Terrorabwehr Göring-Eckardt für „gezielte Videoüberwachung“

Zur Terrorabwehr hat sich Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt für mehr Videoüberwachung ausgesprochen. "Ich halte nichts davon, überall wahllos ...

Weitere Schlagzeilen