Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

11.02.2010

Haiti Richter für Freilassung der US-Missionare

Port-au-Prince – Im Fall der zehn US-Missionare, die in Haiti wegen Kidnapping verhaftet worden waren, hat sich heute der zuständige Richter für eine Freilassung ausgesprochen. Die Anklage gegen die Missionare müsste allerdings weiterhin bestehen bleiben. Diese dürften zudem das Land nicht verlassen. Die 10 US-Bürger befinden sich zurzeit noch in Haft. Vor einer Freilassung muss noch der Staatsanwalt angehört werden, die letzte Entscheidungsgewalt liegt allerdings beim Richter. Die Mitglieder der Organisation „New Life Children`s Refuge“ waren am 29. Januar in Haiti festgenommen worden, weil sie 33 Kinder zwischen zwei und 14 Jahren in die Dominikanische Republik bringen wollten. Eine spätere Untersuchung ergab, dass viele der angeblichen Waisen noch Eltern hatten. Ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren hatte jedoch keine kriminellen Absichten der Missionare festgestellt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/haiti-richter-fuer-freilassung-der-us-missionare-6971.html

Weitere Nachrichten

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Jean Asselborn

© Michał Koziczyński - Senat Rzeczypospolitej Polskiej / CC BY-SA 3.0 PL

Asselborn Briten denken an ihre Zukunft, nicht an Europa

Der luxemburgische Außenminister, Jean Asselborn, kritisiert im phoenix-Interview den Kurswechsel Großbritanniens in der Nahostpolitik. Nach der ...

Gernot Erler SPD 2015

© Jörgens.mi / CC BY-SA 3.0

Hacker-Attacken Russlandbeauftragter Erler warnt Moskau vor Folgen

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), hat dazu geraten, sich zur Abwehr russischer Hacker-Attacken nicht nur auf technische ...

Weitere Schlagzeilen