Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

21.07.2010

Häftlinge flüchten nach Tausch von Wachen gegen Puppen

Buenos Aires – In Argentinien hat sich ein spektakulärer Gefängnisausbruch ereignet. Nachdem das Personal die Besatzung von einem der Wachtürme durch eine Puppe ersetzt hatte, sind nun zwei Häftlinge geflohen. „Wir hatten eine Puppe aus einem Football und einer Mütze eines Aufsehers gebastelt, so dass die Häftlinge ihren Schatten sahen und dachten, sie würden bewacht“, bestätigte ein Mitarbeiter der Justizanstalt.

Ursache für die ungewöhnliche Aktion der Wachmänner sei nach deren Aussage Mitarbeitermangel. So könnten von den insgesamt 15 Türmen nur zwei gleichzeitig besetzt werden. In dem Bereich, in dem die ausgebrochenen Häftlinge untergebracht waren, hätten zudem die Überwachungskameras bereits seit Wochen nicht mehr funktioniert. Die beiden wegen bewaffneten Raubes verurteilten Männer konnten so über eine Mauer klettern und befinden sich derzeit noch immer auf freiem Fuß.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/haeftlinge-fluechten-nach-tausch-von-wachen-gegen-puppen-12164.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Weitere Schlagzeilen