Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Haderthauer pocht auf Einführung

© dapd

30.04.2012

Betreuungsgeld Haderthauer pocht auf Einführung

„Es spricht nichts dafür, dass die Krippe für Ein- und Zweijährige der alleinige Königsweg ist.“

Passau – Bayerns Familienministerin Christine Haderthauer (CSU) hat keinen Zweifel, dass das Betreuungsgeld wie geplant eingeführt wird. „Was im Koalitionsausschuss dieser Regierung vereinbart wurde, hat bislang immer gegolten“, sagte Haderthauer der „Passauer Neuen Presse“.

Sie wehrt sich zudem gegen Kritik, das Betreuungsgeld könne sich zum Nachteil von Kindern aus sozial schwachen Familien auswirken. „Die subtile Unterstellung, dass ’sozial Schwache‘ schlechtere Eltern für ihre Kleinkinder sind, halte ich für unerträglich. Es spricht nichts dafür, dass die Krippe für Ein- und Zweijährige der alleinige Königsweg ist“, sagte Haderthauer.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/haderthauer-pocht-auf-einfuehrung-53200.html

Weitere Nachrichten

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Konstantin von Notz Grüne 2009

© Konstantin von Notz / CC BY-SA 3.0

Fall Amri Grüne skeptisch gegenüber Untersuchungsausschuss

Der stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bundestag, Konstantin von Notz, hat skeptisch auf die mögliche Einsetzung eines ...

Wolfgang Bosbach CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 4.0

CDU Bosbach „überrascht“ von Steinbachs Partei-Austritt

Der CDU-Abgeordnete Wolfgang Bosbach hat sich "überrascht" vom Austritt der langjährigen CDU-Abgeordneten Erika Steinbach aus der Partei gezeigt. "Ich habe ...

Weitere Schlagzeilen