Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Robert Habeck

© über dts Nachrichtenagentur

25.05.2020

Grüne Habeck fordert Wahlrecht mit 16

Als Anerkennung für „politische Reife“ in Corona-Zeit.

Osnabrück – Grünen-Chef Robert Habeck hat das Verhalten von Jugendlichen in der Corona-Zeit gelobt und will sie durch ein Wahlrecht ab 16 Jahren stärker beteiligen.

Es sei „absolut vorbildlich, wie sich die junge Generation seit inzwischen mehr als zwei Monaten verhält, wie sehr sie sich um die Älteren sorgt und welche Solidarität sie ihnen entgegenbringt“, sagte Habeck im Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (NOZ).

Die Jugend habe spätestens in der Corona-Krise gezeigt, welche Verantwortung sie zu übernehmen bereit sei. „Diese politische Reife müssen wir anerkennen. Ich finde, das Wahlalter sollte auf 16 Jahre gesenkt werden, und zwar schon für die nächste Bundestagswahl“, so Habeck in der NOZ.

Schon mit ihren Schulstreiks habe die Generation „völlig friedlich Öffentlichkeit erzeugt“, sagte der Grünen-Chef. „Jetzt mussten die Schüler wochenlang daheimbleiben, es wurde über ihre Köpfe hinweg und teils gegen ihre Interessen gehandelt. Daraus erwächst die Pflicht, sie stärker demokratisch zu beteiligen“, begründete Habeck seine Forderung. „Dann können sie mitbestimmen, wenn es um die Gestaltung der Nach-Corona-Zeit und damit um ihre Zukunft geht.“

Seit Beginn der Pandemie gelte das Motto „Kinder und Jugendliche zuletzt“, beklagte der Co-Vorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, es zeige sich „ein krasser Widerspruch“ im Umgang mit ihnen.

„Letztes Jahr haben zahllose Erwachsene den Untergang des Abendlandes beschworen, weil Schüler freitags beharrlich für den Klimaschutz und für ihre Zukunft demonstrierten, statt zum Unterricht zu gehen. Jetzt wurden vor zehn Wochen die Schulen dichtgemacht, und die Erwachsenen geben den Jugendlichen keine richtige Perspektive“, sagte Habeck. „Ein paar Stunden pro Woche die Schule von innen sehen, das ist ja nicht das, wofür Schule da ist: fürs gemeinsame Lernen, als sozialer Raum.“

Schulen und Kitas „schnellstmöglich“ öffnen

Die Kultusminister forderte der Grünen-Chef auf, für eine „schnellstmögliche Öffnung von Kitas und Schulen für einen eingeschränkten Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen“ zu sorgen.

Aber auch Auszubildende müssten stärker unterstützt werden, durch „einen Anspruch auf ein Azubi-Kurzarbeitergeld, und zwar vom ersten Tag an, nicht erst nach sechs Wochen“, sagte der Co-Parteichef. „Der Staat sollte ihnen 100 Prozent ihrer Netto-Vergütungsausfälle ersetzen, denn sie verdienen ohnehin nur wenig.“

Für Studierende, die ihre Nebenjobs verloren haben und ihr Leben nicht länger finanziert bekommen, forderte Habeck ein „Not-Bafög von jeweils bis zu 450 Euro für mindestens drei Monate“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
WhatsApp

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/habeck-fordert-wahlrecht-mit-16-127624.html

Weitere Meldungen

Wegen Coronakrise geschlossener Laden

© über dts Nachrichtenagentur

Corona-Krise Bundesregierung plant neue Hilfen für Mittelstand

Die Bundesregierung plant, Betrieben mit bis zu 249 Mitarbeitern in den nächsten sechs Monaten Corona-Soforthilfen in Höhe von monatlich bis zu 50.000 Euro ...

Supermarkt mit Corona-Hinweis

© über dts Nachrichtenagentur

Corona-Krise Grüne halten weitere Lockerungen in NRW für verfrüht

Die Grünen-Opposition im Düsseldorfer Landtag hält weitere Lockerungen der Corona-Beschränkungen in NRW für verfrüht. "In NRW zeigen immer noch Hotspots ...

Karl Lauterbach

© über dts Nachrichtenagentur

Thüringen Lauterbach fordert Signal des Bundes gegen Lockerungen

SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach hat die Bundesregierung aufgefordert, ein Signal gegen die angekündigten Corona-Lockerungen in Thüringen zu ...

SPD Lauterbach sieht in Ramelows Corona-Vorgehen klaren Fehler

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat die Absicht des thüringischen Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Linke), in seinem Bundesland die ...

Bericht SPD-Vize fordert Abschaffung der EEG-Umlage

SPD-Partei- und Fraktionsvize Matthias Miersch hat ein Ende der derzeitigen EEG-Umlage gefordert, mit der Verbraucher über den Strompreis die Energiewende ...

Corona-Krise Städtetags-Präsident warnt vor Innenstadt-Sterben

Der Präsident des Deutschen Städtetags, Burkhard Jung (SPD), warnt vor einer dramatischen Veränderung der Innenstädte durch Einzelhandelspleiten im Zuge ...

Bericht NRW-Landesregierung will gegen „Loverboys“ vorgehen

Die NRW-Landesregierung startet eine länderübergreifende Initiative zur Bekämpfung der sexuellen Ausbeutung durch die "Loverboy"-Methode. ...

Grüne Habeck verteidigt Forderung nach höheren Fleischpreisen

Grünen-Chef Robert Habeck hat seine Forderung nach höheren Fleischpreisen gegen Kritik verteidigt. Supermärkte entwerteten mit Dumpingpreisen für Fleisch ...

Grütters Geisterspiele sind für Orchester keine Option

ulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) hat Zweifel an der schnellen Zulassung von Bundesligaspielen geäußert. "Das Tempo, mit dem die Bundesliga ...

Corona-Krise Unionsfraktion kritisiert Pläne für Familienbonus

In der Bundestagsfraktion der Union gibt es Kritik an Plänen der SPD und der NRW-Landesregierung für einen staatlichen Familienbonus in der Corona-Krise. ...

Corona-Krise FDP fordert Homeoffice-Pauschale

Der FDP-Bundestagsabgeordnete Markus Herbrand hat angesichts der millionenfachen Verlagerung von Büroarbeit in die heimischen Wände während der Corona-Zeit ...

Havliza Alle Corona-Einschränkungen werden komplett wieder fallen

Niedersachsens Justizministerin Barbara Havliza (CDU) hat Forderungen eine Absage erteilt, nach dem Corona-Lockdown ausgewählte Einschränkungen ...

Linke Ausbeutung von Arbeitern in der Fleischindustrie beenden

Die Linken im Bundestag fordern schärfere Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Fleischindustrie über die Beschlüsse der Bundesregierung ...

Giffey Kitas und Schulen rasch wieder für alle öffnen

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) bringt angesichts neuer medizinischer Erkenntnisse zur womöglich sehr geringen Virusverbreitung unter ...

CDU Reul kündigt hartes Durchgreifen in Duisburg-Marxloh an

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) will im Duisburger Problembezirk Marxloh hart durchgreifen. Objektiv gebe es zwar keine Viertel, die No-Go-Areas ...

Corona-Krise Grütters verdoppelt Mittel für den Kultur-„Neustart“

Das Corona-Kulturprogramm "Neustart" wird verdoppelt. Das hat Kulturstaatsministerin Monika Grütters entschieden. "Unser Sofortprogramm hat ins Schwarze ...

Judensterne bei Corona-Demos Klein verlangt Vorgehen gegen Träger

Der Regierungsbeauftragte für jüdisches Leben und die Bekämpfung des Antisemitismus, Felix Klein, hat ein Vorgehen gegen das Tragen von nachgebildeten ...

Schnelle Öffnungen Kita-Träger fürchten Personalengpässe

Kita-Träger in NRW fürchten durch die schnellere Öffnung der Einrichtungen Personalengpässe. "Es wird nicht einfach, genug Personal vorzuhalten, weil viele ...

Corona-Proteste Innenministerium sieht noch keine rechte Dominanz

Das Bundesinnenministerium sieht derzeit noch keine wesentliche Vereinnahmung der Corona-Proteste durch Rechtsextreme. Wie die "Saarbrücker Zeitung" ...

Grüne Baerbock fordert Bund-Länder-Gipfel zu Schul- und Kita-Öffnungen

Nach dem Ruf medizinischer Fachgesellschaften nach einer sofortigen Rückkehr zum Regelbetrieb in allen Schulen und Kitas hat Grünen-Chefin Annalena ...

SPD Walter-Borjans pocht auf Schuldenschnitt für Kommunen

SPD-Chef Norbert Walter-Borjans hat in der Debatte um einen Rettungsschirm für Kommunen die Union dazu aufgefordert, ihren Widerstand etwa gegen einen ...

NRW Grüne geben Laschet Mitschuld an Corona-Protesten

Die Grünen in NRW haben die Lockerungspolitik von Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) scharf kritisiert. Grünen-Chefin Mona Neubaur sagte der ...

FDP Kuhle fordert Nachrichtendienst-Beauftragten des Bundestags

Zur stärkeren Kontrolle der Nachrichtendienste schlägt die FDP nach dem BND-Urteil des Bundesverfassungsgerichts vor, einen eigenen Beauftragten des ...

Abstimmung SPD warnt CDU vor Ablehnung des höheren Rundfunkbeitrages

SPD-Fraktionsgeschäftsführer Carsten Schneider hat die CDU eindringlich davor gewarnt, die geplante Anhebung des Rundfunkbeitrages um 86 Cent pro Monat ...

Corona-Krise NRW-SPD macht Druck bei Kita-Öffnungen

Die SPD-Opposition im Düsseldorfer Landtag fordert einen Stufenplan, der es allen Kindern bereits vom 8. Juni an erlaubt, wieder eine Kita zu besuchen. ...

CDU Klöckner für höhere Bußgelder bei Verstößen in Fleischbetrieben

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat sich für ein härteres Vorgehen bei Verstößen gegen den Arbeits- und Gesundheitsschutz in der ...

NRW-Gesundheitsminister 100-prozentige Sicherheit vor Hotspots gibt es nicht

Das NRW-Gesundheitsministerium hält es nicht für wahrscheinlich, dass man alle lokale Coronavirus-Ausbrüche verhindern kann. "Eine 100-prozentige ...

Lauterbach Öffnung der Schulen könnte großes Problem werden

Angesichts mehrerer Coronavirus-Ausbrüche in Schlachtbetrieben und Flüchtlingsunterkünften warnt der SPD-Gesundheitsexperte und Epidemiologe Karl ...

SPD-Fraktionsvize Miersch Höhere Fleischpreise keine Garantie für besserer Tierhaltung

Höhere Preise für Fleisch sind nach Meinung von SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch kein Allheilmittel. "Höhere Preise für Fleisch führen nicht automatisch ...

Fleischindustrie Brinkhaus kündigt Einschränkungen für Werkverträge an

Der Chef der Bundestagsunionsfraktion, Ralph Brinkhaus (CDU), hat die Zustände in der Fleischindustrie als teilweise untragbar bezeichnet und vor der ...

CDU Kramp-Karrenbauer spricht sich gegen Steuererhöhungen aus

Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer schließt Steuererhöhungen zur Finanzierung der Corona-Folgen aus. Kramp-Karrenbauer sagte der "Saarbrücker ...

Hilfspaket für Kommunen Kramp-Karrenbauer fordert Scholz zur Nacharbeit auf

Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) aufgefordert, seine Pläne über ein Hilfspaket in Höhe von 57 ...

BMI In Coronakrise registrierte Asylbewerber schon länger im Land

Das Bundesinnenministerium (BMI) geht davon aus, dass die während der Coronakrise registrierten Asylbewerber mehrheitlich schon länger im Land leben. Ein ...

Strafkatalog Grüne wollen Scheuers Rolle rückwärts stoppen

Die Grünen wollen die von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) geplante Rücknahme von härtere Strafen für Temposünder im Bundesrat verhindern. Das ...

Laschet zur Kanzlerkandidatur „Wir sollten respektieren, was Angela Merkel selbst dazu gesagt hat“

Der Bewerber um den CDU-Vorsitz, Armin Laschet, will seine Chancen auf das Amt derzeit nicht bewerten. "Von morgens bis abends war ich mit Corona befasst. ...

Corona-Krise NRW verteidigt langsamen Schulstart

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet hat den langsamen Schulstart in seinem Land verteidigt. Der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ) sagte er, "ich nehme ...

Laschet Alle Rechte wieder in Kraft setzen

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat für einen differenzierten Blick auf die gegenwärtigen Corona-Proteste geworben. In einem ...

SPD Scholz plant 57-Milliarden-Schutzschild für Kommunen

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will bis Jahresende einen Schutzschild von insgesamt fast 57 Milliarden Euro über die Kommunen in Deutschland ...

Steuererhöhungsdebatte Grünen-Politiker Giegold übt scharfe Kritik an SPD-Spitze

In der von der SPD begonnenen Debatte über Steuererhöhungen hat der Grünen-Europapolitiker Sven Giegold die SPD-Parteispitze scharf kritisiert. "Ich ...