Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

13.12.2009

Gysi unterstützt Trittin bei Guttenberg-Kritik

Berlin – Linkspartei-Fraktionschef Gregor Gysi hat Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin bei seiner Kritik an Verteidigungsminister zu Guttenberg unterstützt. Dieser hatte zu Guttenberg vorgeworfen, wissentlich die Unwahrheit gesagt zu haben. „Alle Informationen, die wir haben, sprechen dafür, dass Herr Trittin Recht hat“, sagte Gysi dem ARD-Magazin „Bericht aus Berlin“. Guttenberg hätte niemals sagen dürfen, dass der Militärschlag angemessen war. Zu Guttenberg hätte laut Gysi früher den Mut haben sollen, sich vor die Presse zu stellen und nicht auf Medienberichte zu warten, auf die der Minister dann mit einer neuen Bewertung des Luftangriffes bei Kundus reagiert habe.

Gysi: „Dann nimmt er zu dem Zeitungsbericht Stellung, weil er nicht den Mut hatte, sich vor die Presse zu stellen und zu sagen, ich muss leider Ihnen einräumen, mein Vorgänger hat große Fehler gemacht, in Wirklichkeit hat sich das Ganze so und so zugetragen.“ Der Linken-Fraktionschef erwartet nun von Kanzlerin Merkel eine neue Regierungserklärung zur Bombenaffäre: „Ich möchte auch, dass die Bundeskanzlerin in der kommenden Woche eine Regierungserklärung abgibt, nicht Herr von und zu Guttenberg, sondern jetzt muss die Bundeskanzlerin mal was sagen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gysi-unterstuetzt-trittin-bei-guttenberg-kritik-4772.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz am 10.12.2015

© über dts Nachrichtenagentur

Vor Parteitag Schulz ruft SPD zur Aufholjagd auf

Vor dem SPD-Parteitag am Sonntag in Dortmund hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz die Partei zu einer Aufholjagd aufgerufen. "Wir halten zusammen, wir ...

Lufthansa-Maschine

© über dts Nachrichtenagentur

Sicherheit Lufthansa sieht Computerverbot in Flugzeugen-Kabinen kritisch

Lufthansa-Chef Carsten Spohr sieht das diskutierte Laptopverbot an Bord von Flugzeugen kritisch. "Wir sind mit den deutschen, europäischen und US-Behörden ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Wirtschaftsweiser Feld SPD-Steuerpläne schädlich

Der Wirtschaftsweise Lars Feld hat vor gravierenden negativen Auswirkungen gewarnt, sollten die Steuerpläne von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz umgesetzt ...

Weitere Schlagzeilen