Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Gregor Gysi

© über dts Nachrichtenagentur

05.06.2015

Gysi Richtiger Zeitpunkt zum Aufhören ist nicht leicht zu erwischen

„Und auf den Wahlkampf 2017 freue ich mich wie verrückt.“

Berlin – Gregor Gysi will seine Entscheidung, ob er der Linkspartei als Fraktionsvorsitzender im Bundestag erhalten bleibt, zu erst dem Parteitag mitteilen. „Der richtige Zeitpunkt für das Aufhören ist nicht so leicht zu erwischen. Und wenn ich eine Entscheidung treffe, entweder kürzer oder länger zu bleiben, dann sage ich das zuerst dem Parteitag“, erklärte der 67-Jährige auf seiner Facebook-Seite.

„Ich werde jetzt in meinem Beruf als Fraktionsvorsitzender eigentlich täglich souveräner. Das gefällt mir. Und auf den Wahlkampf 2017 freue ich mich wie verrückt. In welcher Rolle ich da auch immer dabei sein werde.“

Gysi ist seit 2005 Fraktionsvorsitzender der Linksfraktion im Bundestag. Am 6. und 7. Juni findet in Bielefeld ein Parteitag der Linken statt. Neben einer Debatte über das bedingungslose Grundeinkommen stehen die Wahl der Bundesschiedskommission und der Bundesfinanzrevisionskommission auf der Tagesordnung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gysi-richtiger-zeitpunkt-zum-aufhoeren-ist-nicht-leicht-zu-erwischen-84520.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen