Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Friedrich muss Überwachung der Linken beenden

© dapd

25.01.2012

Gysi Friedrich muss Überwachung der Linken beenden

“Die Sache irgendwie zu korrigieren, wird nicht funktionieren”.

Berlin – Linksfraktionschef Gregor Gysi fordert ein sofortiges Ende der Beobachtung und Überwachung seiner Partei. Der Versuch von Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich, “die Sache irgendwie zu korrigieren, wird nicht funktionieren”, sagte Gysi am Mittwoch in Berlin.

Der CSU-Politiker müsse den Mut haben, die Überwachung und Beobachtung der Linken “sofort und endgültig einzustellen”. Es sei nicht hinnehmbar, die Partei “permanent auch mittels des Geheimdienstes zu benachteiligen”.

Dem Innenministerium warf Gysi vor, vor Gericht mehrfach die Unwahrheit erklärt zu haben. So habe das Ministerium behauptet, Linke-Abgeordnete würden nur beobachtet, aber nicht überwacht. Außerdem habe das Haus versichert, es handele sich nur um Parlamentarier mit einer führenden Parteifunktion. Beide Angaben hätten sich jedoch als falsch herausgestellt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gysi-friedrich-muss-uberwachung-der-linken-sofort-beenden-36208.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen