Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Gregor Gysi

© über dts Nachrichtenagentur

28.08.2015

Gysi Bundestag soll Startzeichen für Aufstand der Anständigen setzen

Es sei „an der Zeit, dass der Bundestag hier ein starkes und klares Stoppzeichen setzt.

Berlin – Der Vorsitzende der Linksfraktion, Gregor Gysi, hat eine gemeinsame Erklärung aller Fraktionen des Bundestages gegen Ausländerfeindlichkeit angeregt, die ein Startzeichen für einen Aufstand der Anständigen sein soll.

Mit Anschlägen, Bombendrohungen und Hassmails versuchten die Täter, „eine Atmosphäre der Angst und Einschüchterung zu erzeugen, die letztlich unsere Demokratie in ihren Grundfesten treffen soll“, heißt es in einem Brief Gysis an Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU), der der „Frankfurter Rundschau“ vorliegt. Es sei „an der Zeit, dass der Bundestag hier ein starkes und klares Stoppzeichen setzt und deutlich macht, dass auch die Würde von Flüchtlingen in unserem Land unantastbar ist“.

Er sei sich bei allen Unterschieden zwischen den Parteien in der Flüchtlingsfrage sicher, schrieb Gysi, „dass die Fraktionen des Deutschen Bundestages einen durchaus großen gemeinsamen Nenner finden und diesem auch Ausdruck verleihen können, um als oberste Volksvertretung des Landes das Startzeichen für einen Aufstand der Anständigen zu setzen“.

Der Linken-Politiker sehe die Abgeordneten „in der Pflicht, hier gemeinsam und klar Position zu beziehen – auch und gerade um jenen den Rücken zu stärken, die ehrenamtlich oder im Dienst alles ihnen Mögliche tun, den Flüchtlingen, um mit dem Bundespräsidenten zu sprechen, die helle Seite von Deutschland zu zeigen“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gysi-bundestag-soll-startzeichen-fuer-aufstand-der-anstaendigen-setzen-87850.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Weitere Schlagzeilen