Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

01.03.2011

Guttenberg will auch Mandat als Bundestagsabgeordneter abgeben

Berlin – Karl-Theodor zu Guttenberg will nach seinem Rücktritt als Bundesverteidigungsminister offenbar auch sein Bundestagsmandat abgeben. Medienberichten unter Berufung auf CSU-Kreise zufolge habe Guttenberg bei Bundestagspräsident Norbert Lammert eine entsprechende Erklärung abgegeben. Seit 2002 ist Guttenberg direkt gewähltes Mitglied des Deutschen Bundestages, in dem er von 2005 bis November 2008 Obmann der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Auswärtigen Ausschuss und Sprecher der CDU/CSU-Fraktion für Abrüstung, Nichtverbreitung und Rüstungskontrolle war.

Guttenberg hatte am Dienstagvormittag seinen Rücktritt von allen politischen Ämtern erklärt. Der Minister stürzte über Plagiatsvorwürfe um seine Doktorarbeit. Dabei hatten zunehmend auch Politiker von CDU und CSU den Minister kritisiert. Aus der Opposition waren zuletzt Rücktrittsforderungen immer lauter geworden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/guttenberg-will-auch-mandat-als-bundestagsabgeordneter-abgeben-20294.html

Weitere Nachrichten

Volker Kauder CDU 2012

© CDU/CSU-Bundestagsfraktion / CC BY-SA 3.0

CDU Kauder rechnet mit deutlich verschärftem Wahlkampf der SPD

Unions-Fraktionschef Volker Kauder rechnet 2017 mit einem deutlich "schärferen Wahlkampf", dies vor allem von Seiten der SPD. Die Mehrheit bei den ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

SPD Mattheis ruft Gabriel zu Kanzlerkandidatur auf

In der Debatte um den sozialdemokratischen Kanzlerkandidaten hat die Vorsitzende des SPD-Forums Demokratische Linke (DL21), Hilde Mattheis, sich klar für ...

Julia Klöckner CDU 2015

© CDU Rheinland-Pfalz / CC BY-SA 3.0

CDU Klöckner fordert klarere Position zu Vollverschleierung

Die Forderung der CDU nach einem teilweisen Verbot von Vollverschleierung hat CDU-Vize-Chefin Julia Klöckner als "noch zu unklar" kritisiert. "Das ist ein ...

Weitere Schlagzeilen