Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

06.12.2010

Guttenberg warnt vor Internetattacken und Piraterie

München – Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hat vor den Gefahren von Internetangriffen und Piraterie für die deutsche Wirtschaft gewarnt. „Cyberattacken und Piraterie werden verstärkt zu ernst zu nehmenden Bedrohungen“, schrieb zu Guttenberg in einem Beitrag für das „Focus“-Sonderheft „Die Welt 2011“. Schließlich sei Deutschland als „Exportnation und Hochtechnologie­standort in besonderem Maße auf Ressourcensicherheit, freien Welthandel und den Schutz kritischer Infrastruktur angewiesen.“

Der CSU-Politiker sprach weiter von einer „Globalisierung der Unsicherheiten“, da die Welt vermehrt globalen wie regionalen Machtverschiebungen, zunehmendem Bevölkerungswachstum und fortschreitendem Klimawandel ausgesetzt sei. Der Minister ist sich sicher, dass verteidigungspolitisch mit der Neuausrichtung der Bundeswehr die entscheidenden Weichen bereits in diesem Jahr gestellt worden seien.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/guttenberg-warnt-vor-internetattacken-und-piraterie-17713.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen