Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Gutachter bescheinigen Fahruntauglichkeit

© dapd

23.04.2012

Eppendorfer Unfallfahrer Gutachter bescheinigen Fahruntauglichkeit

Angeklagter handelte nach Ansicht der Experten verantwortungslos.

Hamburg – Der Verursacher eines tödlichen Unfalls in Hamburg-Eppendorf hätte zwei medizinischen Gutachten zufolge nicht Auto fahren dürfen. Der Angeklagte sei zweifelsfrei und wissentlich Epileptiker und habe im Jahr vor dem Unfall mit vier Toten mehrere Krampfanfälle gehabt, sagte der neurologische Sachverständige am Montag vor dem Hamburger Landgericht. Damit sei er nicht fahrtauglich gewesen. Das hätte ihm klar sein müssen.

Auch der zweite medizinische Gutachter geht davon aus, dass der Angeklagte von seiner Erkrankung wusste. Zudem sei dieser immer wieder von Ärzten darauf hingewiesen worden, dass er sich nicht hinters Steuer setzen solle. „Der Angeklagte ist mit seiner Krankheit nicht verantwortungsvoll umgegangen“, sagte der rechtsmedizinische Sachverständige vor Gericht.

Der 39-Jährige, dem fahrlässige Tötung in vier Fällen, fahrlässige Körperverletzung in drei Fällen sowie vorsätzliche Gefährdung des Straßenverkehrs vorgeworfen wird, soll infolge eines epileptischen Anfalls im März 2011 in Hamburg-Eppendorf einen schweren Unfall verursacht haben. Dabei starben das Schauspielerpaar Dietmar und Sibylle Mues, der Sozialwissenschaftler Günter Amendt und die Künstlerin Angela Kurrer.

Bereits 1992 hatte der 39-Jährige seinen ersten epileptischen Anfall. Seit 2005 wurde er mit Anti-Epileptika behandelt. Diese Behandlung habe jedoch offensichtlich nicht gut funktioniert, da es weiterhin zu zahlreichen Anfällen kam, sagte einer der Sachverständigen. Es sei auch nicht nachvollziehbar, dass dem Angeklagten 2009 nach einem vorläufigen Führerscheinentzug die Fahrerlaubnis zurückgegeben worden sei. Das hätte nur passieren dürfen, wenn er seit mehr als einem Jahr krampffrei gewesen wäre, sagte der rechtsmedizinische Gutachter.

Der Anwalt des Angeklagten bekräftigte am Montag erneut, dass sein Mandant am kommenden Verhandlungstag (7. Mai) umfänglich und persönlich zum Unfall Stellung nehmen werde. Zudem setzte die vorsitzende Richterin zwei weitere Verhandlungstage im Mai fest. Ein Urteilsspruch wird nun voraussichtlich am 25. Mai erwartet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gutachter-bescheinigen-fahruntauglichkeit-52033.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Frau Füße

© fraschei - Fotolia.com

Studie Deutschland hat weniger Sex – bis auf die Älteren

Zwei Drittel aller Deutschen sind sexuell aktiv - weniger als vor zehn oder 20 Jahren. Das liegt vor allem an der zunehmenden Unlust junger Singles. ...

Weitere Schlagzeilen