Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Euromünzen

© über dts Nachrichtenagentur

15.06.2015

Gutachten Ökonomen kritisieren Privilegien für Minijobber

Steuerfreiheit von Minijobs für Zweitverdiener in einer Ehe soll abgeschafft werden.

Berlin – Der Wissenschaftliche Beirat des Bundeswirtschaftsministeriums hat sich für eine Reform der Regelungen für Minijobber ausgesprochen. Das Professoren-Gremium, in dem vor allem Ökonomen vertreten sind, fordert von der Bundesregierung, „die Steuerfreiheit von Minijobs für Zweitverdiener in einer Ehe abzuschaffen“, berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ (Montagausgabe).

Der Beirat mache sich in seinem Gutachten für Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) dafür stark, „staatlich verursachte Verzerrungen“ am Arbeitsmarkt abzubauen, um den öffentlich beklagten Fachkräftemangel in Deutschland zu lindern. Die Gutachter führen aus, dass die für Arbeitnehmer von der Steuer befreiten 450-Euro-Stellen besonders „für Verheiratete mit hoher Grenzsteuerbelastung interessant“ seien.

Es sei „angesichts der hohen steuerlichen Belastung, die an der Verdienstgrenze der Minijobs einsetzt“ wenig überraschend, dass so wenige geringfügig beschäftigte Frauen auf eine reguläre sozialversicherungspflichtige Stelle wechselten. Die „Wirtschaftsweisen“ hatten dies ebenfalls als „Fehlanreiz“ kritisiert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gutachten-oekonomen-kritisieren-privilegien-fuer-minijobber-84889.html

Weitere Nachrichten

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Weitere Schlagzeilen