Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Ausbau kostet 335 Milliarden Euro

© dts Nachrichtenagentur

26.07.2011

Erneuerbare Energien Ausbau kostet 335 Milliarden Euro

Gutachten im Auftrag der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft.

Berlin – Der beschleunigte Atomausstieg in Deutschland ist machbar, aber mit erheblichen Kosten verbunden. Zu diesem Ergebnis kommen zwei Gutachten im Auftrag der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw), die der Tageszeitung „Die Welt“ vorliegen. Der Ausbau der erneuerbaren Energien erzeugt demnach Kosten in Höhe von mindestens 335 Milliarden Euro.

Preistreiber ist vor allem die Ökostrom-Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Derzeit liegt sie bei 3,5 Cent pro Kilowattstunde Strom und könnte in den kommenden Jahren auf bis zu sechs Cent ansteigen, berechnete Professor Georg Erdmann von der Technischen Universität Berlin. Bis 2030 würden sich die EEG-Gesamtkosten auf 250 Milliarden Euro summieren. Hinzu kommen indirekte Kosten etwa durch den Stromnetzausbau in Höhe von insgesamt 85 Milliarden Euro.

Angesichts dieser Zahlen forderte vbw-Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt, die EEG-Umlage bei Cent pro Kilowattstunde zu deckeln. „Um die Energiewende durchzusetzen, brauchen wir einen Aktionsplan 2022“, sagte Brossardt der Zeitung. Darin sollte die Bundesregierung die einzelnen Umsetzungsschritte im Detail festgelegen: „Vom Ausbau der Netze und erneuerbaren Energien bis zum Neubau von Ersatzkraftwerken und Speichern.“

Als problematisch bezeichnete Brossardt den zu erwartenden Anstieg der Industriestrompreise. Diese werden nach Berechnungen des Baseler Prognos-Instituts zwischen 2010 und 2023 um 41 Prozent ansteigen. Ganze Industriezweige würden dadurch gefährdet, warnte Brossardt. Er forderte, bei der EEG-Umlage die Ausnahmeregelungen für energieintensive Unternehmen weiter auszudehnen.

Auf die Entwicklung der Haushaltsstrompreise wirkt sich die Energiewende laut Studie kaum aus.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gutachten-ausbau-der-erneuerbaren-energien-kostet-335-milliarden-euro-24461.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen