Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

13.10.2010

Gutachten Arbeitslosenzahl sinkt 2011 auf 2,9 Millionen

Berlin – Die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute erwarten, dass die Zahl der Arbeitslosen im Jahresdurchschnitt 2011 auf 2,9 Millionen sinken wird. Das sagte eine der mit dem Herbstgutachten vertrauten Person der Tageszeitung „Die Welt“. Das entspräche nach der Berechnung der Ökonomen einer Quote von rund sieben Prozent. Das zweimal jährlich erstellte Gutachten wird der Bundesregierung am Donnerstag übergeben und dient ihr als Grundlage für ihre eigene Prognose, die sie am 21.Oktober veröffentlicht.

Die Ökonomen erwarten, dass im kommenden Jahr der Konsum das Wachstum stärker treibe werde. „Der Außenbeitrag wird 2011 kaum noch etwas zum Wachstum beitragen“, sagte eine mit dem Gutachten vertraute Person. Denn das Exportwachstum würde sich wegen der schlechteren Entwicklung der Weltwirtschaft verlangsamen.

Die Inflation solle wieder leicht, aber unspektakulär anziehen, heißt es. Die Forscher gehen davon aus, dass die Wirtschaft 2011 um zwei Prozent wachsen wird. Für dieses Jahr sagen sie ein Plus von 3,5 Prozent voraus.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gutachten-arbeitslosenzahl-sinkt-2011-auf-29-millionen-16220.html

Weitere Nachrichten

Landwirtschaft Agrar

© Hinrich / CC BY-SA 2.0 DE

Bauernpräsident AfD ohne großen Zuspruch unter Landwirten

Bauernpräsident Joachim Rukwied glaubt nicht, dass die AfD bei der anstehenden Bundestagswahl großen Zuspruch unter Landwirten erhalten wird. ...

Blick über Rom

© über dts Nachrichtenagentur

Italien Regierung will Milliarden in Krisen-Banken pumpen

Die italienische Regierung will nun doch bis zu 17 Milliarden Euro in die beiden von der Pleite bedrohten Bankhäuser Veneto Banca und Popolare Vicenza ...

AKW Isar-I

© über dts Nachrichtenagentur

Atomausstieg Bundesregierung hat keinen Plan für Entschädigungen

Die Bundesregierung tappt bei der Höhe der Entschädigungszahlungen für die vier Atomkraftwerksbetreiber Eon, RWE, Vattenfall und EnBW, noch völlig im Dunkeln. ...

Weitere Schlagzeilen