Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

14.06.2009

Günstig vom Handy 0137-Servicenummern anrufen

(openPR) – Hochheim – Der Billigvorwahl-Anbieter Kisstel bietet ab sofort auch günstige Verbindungen zu 0137–Servicerufnummern an. Dieser Service ist besonders für Handynutzer interessant, da die Mobilfunktarife für die hauptsächlich bei Gewinnspielen und Televoting eingesetzten 0137–Servicenummern wesentlich teurer sind als von einem Festnetzanschluss. So kostet zum Beispiel eine Verbindung zu einer 01371-Servicenummer über Kisstel nur 21 Cent pro Minute. Bei einigen Mobilfunkanbietern kostet die gleiche Verbindung 1,- Euro pro Minute zuzüglich einer einmaligen Gebühr.

Wer seine Mobilfunkkosten für Verbindungen zu den 0137-Servicenummern senken möchte wählt einfach die Billigvorwahl von Kisstel vor der eigentlichen Nummer. Doch nicht nur bei den 0137-Servicenummern kann gespart werden. Kisstel bietet auch günstige Tarife für Gespräche zu 0180-Servicenummern, hinzukommen Verbindungen in mehr als 220 Länder schon ab 4 Cent pro Minute.

Die Billigvorwahl von Kisstel ist eine deutsche Festnetznummer. Bei einem Gespräch über Kisstel entstehen Kosten für die Verbindung vom Handy zur Festnetznummer von Kisstel und für die Verbindung von Kisstel zur gewünschten Rufnummer. Kunden mit einer Festnetzflatrate zahlen nur für die Verbindung von Kisstel zur gewünschten Rufnummer.

Neben der Einwahlnummer in Deutschland bietet Kisstel auch in zwölf weiteren Ländern wie zum Beispiel in Österreich, Spanien, Frankreich oder der Schweiz eine Einwahlnummer an. Bei den Einwahlnummern handelt es sich wie auch in Deutschland um lokale Festnetznummern.

Kisstel ist eine Marke der Firma Flexsys Computer Systems GmbH. Seit Juli 2006 werden unter diesem Markennamen günstige Auslandsgespräche angeboten. Der Service wird im Prepaid-Verfahren bezahlt. Jeder Neukunde erhält nach der Anmeldung ein Guthabenkonto mit Startguthaben zum Testen, die Aufladung erfolgt per Überweisung oder mit Kreditkarte.

Eine Registrierung ist sowohl im Internet auf der Webseite von Kisstel, als auch per Handy möglich. Es gibt keine Mindestvertragslaufzeit, keine Einrichtungsgebühr, keinen monatlichen Mindestumsatz und keine monatliche Grundgebühr. Eine hohe Verfügbarkeit, bestmögliche Gesprächsqualität, sowie ein guter Kundenservice sind bei Kisstel selbstverständlich. Weitere Informationen zu Kisstel finden Sie auf unserer Webseite www.kisstel.de.

Die Flexsys Computer Systems GmbH wurde 1995 in Leinzell gegründet. Die Gründer haben die Firma kontinuierlich ausgebaut und sind auch heute noch deren alleinige Gesellschafter. Im Jahre 2001 wurde ein Büro in Hochheim/Main eröffnet. Die Firma ist hauptsächlich in 2 Bereichen tätig:

Wir bieten Firmen die Betreuung Ihrer EDV-Infrastruktur aus einer Hand. Wir analysieren die bestehende Infrastruktur beseitigen Schwachstellen und Engpässe und erweitern das System nach Bedarf, dazu gehört gegebenenfalls auch die Beschaffung von Hardware und Software. Ganz besonderen Wert legen wir dabei auf die Sicherheit. Das umfasst sowohl die Zugriffskontrolle, als auch die Datensicherung. Über unsere Hotline können Kunden unseren Support erreichen, der Systeme sowohl vor Ort als auch von remote betreut.

Unter der Marke Kisstel bieten wir Telekommunikationsdienstleistungen an. Firmen und Privatpersonen haben hier die Möglichkeit zu erheblich reduzierten Kosten vom Handy ins Ausland zu telefonieren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gunstig-vom-handy-0137-servicenummern-anrufen-339.html

Weitere Nachrichten

Barbara Hendricks SPD 2015

© Jakob Gottfried / CC BY-SA 3.0

SPD Hendricks lehnt Ausweitung der Pfandpflicht ab

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat mit Ablehnung auf eine Forderung der Länder zur Anpassung des Pfand-Systems im geplanten ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Frauke Petry AfD 2015

AfD-Bundesparteitag in Essen © Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

IW-Studie Einkommen spielt bei AfD-Anhängern keine Rolle

Wähler mit geringen Einkommen in Deutschland entscheiden sich deutlich seltener für eine rechtspopulistische Partei als Geringverdiener in anderen ...

Weitere Schlagzeilen