Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Ursula von der Leyen

© über dts Nachrichtenagentur

05.05.2014

"Militär löst keine Konflikte" Von der Leyen in Nachrüstungsfrage zurückhaltend

„Die erste Diskussion ist nicht, wie wir die Verteidigungsetats erhöhen.“

Berlin – Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat sich in Bezug auf die jüngste Nachrüstungs-Forderung von Nato-Generalsekretär Rasmussen zurückhaltend gezeigt. „Die erste Diskussion ist nicht, wie wir die Verteidigungsetats erhöhen“, sagte von der Leyen am Sonntagabend in der ARD-Sendung „Günther Jauch“ auf eine entsprechende Frage.

Europa sei schließlich gerade erst wieder zur wirtschaftlichen Stärke gekommen. „Militär löst keine Konflikte“, so die Verteidigungsministerin weiter. Gleichwohl sei militärische Stärke aber wichtig, um „aus der Stärke heraus Raum für das Gespräch“ zu schaffen.

Rasmussen hatte in einem am Sonntag veröffentlichten Interview die europäischen Verbündeten aufgerufen, sich stärker gegen eine „Bedrohung durch Russland“ zu wappnen. „Was in der Ukraine geschehen ist, muss ein Weckruf für Europa sein“, sagte Rasmussen der F.A.S. und verband dies mit dem Appell, mehr Geld in die Verteidigung zu investieren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/guenther-jauch-von-der-leyen-in-nachruestungsfrage-zurueckhaltend-70850.html

Weitere Nachrichten

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP Lindner schlägt Elite-Gymnasien für Problemviertel vor

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat zur Bekämpfung der Bildungsarmut als konkrete Maßnahme Elite-Gymnasien für Problemviertel vorgeschlagen. "In 30 ...

Krankenzimmer Krankenhaus

© Tomasz Sienicki / gemeinfrei

Beschluss CDU will Kliniken nach Qualität bezahlen

Die CDU will die Bezahlung deutscher Krankenhäuser von Menge auf Qualität umstellen. Das geht aus einem Beschluss des CDU-Bundesfachausschusses Gesundheit ...

Thomas Oppermann SPD

© Moritz Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

SPD-Fraktionschef Kanzlerkandidat wird Anfang des Jahres nominiert

Während sich in der Union die Anzeichen für eine erneute Kanzlerkandidatur Angela Merkels verdichten, hält die SPD an ihrem Plan fest, den ...

Weitere Schlagzeilen