Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Günter Netzer freut sich auf Frauen-Fußball-WM

© dts Nachrichtenagentur

16.06.2011

Frauen-Fußball Günter Netzer freut sich auf Frauen-Fußball-WM

München – Die Fußball-Legende Günter Netzer freut sich auf die Fußball-WM der Frauen. „Ich freue mich schon wieder auf den Start der Bundesliga. Aber sehr wohl auch auf die Frauen-WM“, sagte Netzer im Interview mit der „tz-München“. Er werde sogar bei einigen Spielen live dabei sein. Es werde sehr schön zu sehen sein, wie sich die Frauen in unserem Land bewähren werden.

Zu den Transferaktivitäten des FC Bayern äußerte sich Netzer positiv. „Was die Bayern bisher getan haben, macht Sinn. Manuel Neuer ist ohne Zweifel eine großartige Verpflichtung, die den Bayern auf dieser Position Ruhe verschafft“, so Netzer. Jerome Boateng wäre ebenfalls eine sehr gute Verpflichtung. Dieser sei jung und den Bayern fehle es an einer Innenverteidigung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/guenter-netzer-freut-sich-auf-frauen-fussball-wm-21793.html

Weitere Nachrichten

Fussball

© Normanvogel / CC BY-SA 3.0

DFB-Pokal Schalke, Bayern und Köln im Achtelfinale

In der zweiten Runde des DFB-Pokals hat der FC Schalke 04 mit 3:2 gegen den 1. FC Nürnberg gewonnen und zieht somit ins Achtelfinale ein. Schalke übernahm ...

Union Berlin Stadion Fussball

© Platte / CC BY-SA 3.0

Fußball Fälle von Fangewalt nehmen massiv zu

In Sachsen-Anhalt sind gewaltbereite Fußballfans zu einem wachsenden Problem für die öffentliche Sicherheit geworden. Das berichtet die in Halle ...

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weitere Schlagzeilen