Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Bastian Schweinsteiger FC Bayern München

© Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

13.09.2013

Guardiola Schweinsteiger soll gegen Hannover 96 spielen

„Er hat dreimal trainiert, kann also von Anfang an spielen.“

München – Bastian Schweinsteiger, Mittelfeldregisseur beim FC Bayern München, soll nach dem Willen seines Trainers Pep Guardiola am Wochenende gegen Hannover 96 von Beginn an auf dem Platz stehen.

„Er hat dreimal trainiert, kann also von Anfang an spielen“, sagte Guardiola im Vorfeld der Partie gegen die Niedersachsen. Allerdings konnte der Bayern-Trainer noch nicht sagen, ob Schweinsteiger die volle Spielzeit auf dem Platz stehen wird. „Ob es bei ihm für 90 Minuten reicht, wird man sehen.“

Schweinsteiger hatte zuletzt wegen einer Kapselverletzung gefehlt. Der Trainer des deutschen Rekordmeisters muss hingegen weiterhin auf die Dienste von Thiago Alcantara, Mario Götze und Javi Martinez verzichten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/guardiola-schweinsteiger-soll-gegen-hannover-96-spielen-65766.html

Weitere Nachrichten

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

TSV 1860 München Ismaik will gegen 50+1-Regel klagen

Der jordanische Großinvestor des TSV 1860 München, Hasan Ismaik, will gerichtlich gegen die "50+1-Regel" gerichtlich vorgehen. "Ich wollte das nie machen, ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Fußball 1860 München erhält keine Lizenz für die 3. Liga

Der TSV 1860 München erhält keine Lizenz für die 3. Liga. "Der für die Lizenz notwendige Betrag für die 3. Liga ist bis zum Fristende am Freitag, 2. Juni ...

Marcel Schmelzer BVB

© über dts Nachrichtenagentur

BVB-Kapitän Schmelzer Vertrauen zur Klubführung gewachsen

Marcel Schmelzer, Kapitän von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund, vertraut der Klubführung auch nach der der Trennung von Cheftrainer Thomas Tuchel. ...

Weitere Schlagzeilen