Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

09.04.2010

Guantánamo-Häftlingen Schwarz-Gelb streitet über Aufnahme

Düsseldorf – Innerhalb der schwarz-gelben Koalition in Nordrhein-Westfalen ist ein Streit über den Plan des Bundesinnenministers ausgebrochen, drei des Terrors verdächtigte Häftlinge aus dem US-Lager Guantánamo aufzunehmen und auf die Länder zu verteilen. Das berichten die Zeitungen der „Waz“-Mediengruppe.

Der Düsseldorfer Integrationsminister Armin Laschet (CDU) sagte im Deutschlandradio, für die Landesregierung sei klar, „dass Guantánamo-Häftlinge auf keinen Fall aufgenommen werden“. Es gebe „keinen Grund“ dazu. Die 200 Insassen, die jetzt von US-Präsident Obama freigelassen werden sollen, sollten in Amerika bleiben können. Anders der Chef der NRW-FDP und stellvertretende Ministerpräsident Andreas Pinkwart. „Unter strengsten Sicherheitsauflagen sollte sich Nordrhein-Westfalen einer Aufnahme von Häftlingen nicht grundsätzlich verweigern“, sagte er im Interview mit den Zeitungen. Niemand wolle mögliche Terroristen leichtfertig willkommen heißen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/guantanamo-haeftlingen-schwarz-gelb-streitet-ueber-aufnahme-9543.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Weitere Schlagzeilen