Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Grüne fordern neue Regeln für Solarförderung

© dapd

28.01.2012

Solar Grüne fordern neue Regeln für Solarförderung

Höhn: Solarförderung jedes Jahr in vielen kleinen Schritten absenken.

Berlin – Die Grünen-Politikerin Bärbel Höhn plädiert für Veränderungen bei der Solarförderung. Diese müsste jedes Jahr in vielen kleinen Schritten abgesenkt werden, fordert die stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Bundestag in der Zeitung “taz” (Samstagausgabe). Das verhindere die Art von Torschlusspanik am Jahresende.

Derzeit wird die Höhe der Solarförderung nur zweimal pro Jahr angepasst, im Juli und im Januar. Die bisherige Regelung habe die Neuinstallation von Solaranlagen im Jahr 2011 auf “überzogene 7,5 Gigawatt hochgetrieben”. Höhns Ansicht nach sollte es in diesem Jahr deutlich weniger neue Solaranlagen geben: “5 Gigawatt wären für 2012 ein vernünftiges Ziel.”

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/grune-fordern-neue-regeln-fur-solarforderung-36674.html

Weitere Nachrichten

Google

© Robert Scoble / flickr.com, Lizenz: CC-BY

Berlin-Kreuzberg Keine Baugenehmigung für Google Campus

Dämpfer für die Pläne des Internetkonzerns Google, in der Hauptstadt im Rahmen seines Startup-Programms den weltweit siebten Google Campus zu eröffnen: ...

RWE Essen

© Wiki05 / gemeinfrei

Aktien Dortmund will stärker bei RWE einsteigen

Dortmund prüft den Erwerb zusätzlicher Aktien des Essener Energiekonzerns RWE. "Wir können uns gut vorstellen, weitere RWE-Aktien zu kaufen", sagte ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DGB rügt Rentenpläne der AfD „Rentendiebstahl nie gekannten Ausmaßes“

Die Rentenpläne der AfD brächten nach Ansicht der DGB-Spitze empfindliche Einbußen für Millionen Ruheständler mit sich. Würde die von der AfD propagierte ...

Weitere Schlagzeilen