Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Ausgabe des Grundgesetzes in einer Bibliothek

© über dts Nachrichtenagentur

07.02.2014

Grundgesetz Hilgers fordert Aufnahme von Kinderrechten

Kritik des UN-Kinderrechtsausschusses sei „in vielen Punkten berechtigt“.

Berlin – Der Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes, Heinz Hilgers, hat angesichts der jüngsten Kritik der Vereinten Nationen an mangelnden Kinderrechten in Deutschland gefordert, diese ins Grundgesetz aufzunehmen.

Die Kritik des UN-Kinderrechtsausschusses sei „in vielen Punkten berechtigt“, sagte er der „Mitteldeutschen Zeitung“ (Freitagsausgabe) und fügte hinzu: „Der richtige Auftakt wäre die Aufnahme der Kinderrechte ins Grundgesetz. Das hört sich an, als sei das nichts Konkretes. Aber das Grundgesetz hat verhaltensnormierende Kraft. Das ist das Leitbild der deutschen Nation. Wenn in unserem Leitbild die Rechte der Kinder nicht vorkommen, dann stimmt etwas mit dem Leitbild nicht.“

Der Ausschuss hatte unter anderem die fehlende Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz, den mangelnden institutionellen Schutz der Kinder und die verbreitete Kinderarmut beklagt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/grundgesetz-hilgers-fordert-aufnahme-von-kinderrechten-68970.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Verhaltensökonom Risiko von Terroranschlägen wird überschätzt

Angesichts der Angst vieler Deutscher vor Terroranschlägen im Urlaub rät der Verhaltensökonom Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln zu ...

Weitere Schlagzeilen