Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Renate Künast

© dts Nachrichtenagentur

22.08.2012

Umfrage Grünen-Wähler wollen Künast als Spitzenkandidatin

42 Prozent der Grünen-Wähler favorisieren Künast.

Berlin – Neben Fraktionschef Jürgen Trittin kämpfen drei Frauen um die Spitzenkandidatur der Grünen für die Bundestagswahl in einem Jahr. Nach einer Forsa-Umfrage für das Magazin „Stern“ hätte die grüne Basis am liebsten, wenn aus diesem Trio Fraktionschefin Renate Künast die Position übernehmen würde.

Demnach favorisieren 42 Prozent der Grünen-Wähler die Ex-Verbraucherministerin als Spitzenkandidatin. Sie liegt deutlich vor ihren beiden Mitbewerberinnen Claudia Roth und Katrin Göring-Eckardt. 29 Prozent der Grünen-Wähler sprechen sich für Parteichefin Roth aus, die dem linken Flügel zugerechnet wird. Nur 18 Prozent wünschen sich, dass Bundestagsvizepräsidentin Göring-Eckardt die Partei in den Wahlkampf führt.

Da es mehrere Bewerber gibt, werden die Grünen als erste Partei in Deutschland vermutlich die Basis über ihr Spitzenduo für die nächste Wahl entscheiden lassen. Voraussichtlich im Herbst sollen die rund 60.000 Mitglieder an die Urnen gerufen werden. Das genaue Verfahren soll ein kleiner Parteitag am 2. September festlegen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gruenen-waehler-wollen-kuenast-als-spitzenkandidatin-56075.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen