Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

24.08.2010

Grünen-Sprecher Mehr Engagement für Krankenhaushygiene

Berlin – Harald Terpe, Grünenpolitiker und Obmann im Gesundheitsausschuss des deutschen Bundestags, hat Bund und Länder für mehr Engagement im Bereich der Krankenhaushygiene aufgefordert. Zwar seien die Ursache für die Todesfälle im Universitätsklinikum Mainz noch unklar, dennoch offenbare sich ein dringender Handlungsbedarf.

Es müsse ein „Nationaler Aktionsplan Krankenhaushygiene“ her, so Terpe. Dazu gehöre unter anderem eine Meldepflicht für multiresistente Erreger und die Einführung hauptamtlicher Hygienebeauftragter. Unterschiedliche Zahlen von Infektionsfällen von Krankenhaus zu Krankenhaus würden zeigen, dass mangelhafte Hygiene auch ein Problem schlechter Organisation und unzureichender Sensibilisierung in einzelnen Krankenhäusern sei, sagte Terpe.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gruenen-sprecher-mehr-engagement-fuer-krankenhaushygiene-13509.html

Weitere Nachrichten

Bundesverfassungsgericht

© über dts Nachrichtenagentur

Anordnung Bundesverfassungsgericht macht Weg für „G20-Protestcamp“ frei

Das Bundesverfassungsgericht hat die Stadt Hamburg per einstweiliger Anordnung verpflichtet, über die Duldung eines im Stadtpark geplanten Protestcamps auf ...

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Scheuer sieht „Testfall für Rot-Rot-Grün“

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer sieht in der Abstimmung Rechtsausschuss des Bundestages über die "Ehe für alle" einen "Testfall für Rot-Rot-Grün". "Ab ...

Joliot-Curie-Platz in Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Auto-Experte Fahrtverbot für Dieselfahrzeuge wahrscheinlich

Der Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer hält Fahrverbote für Dieselfahrzeuge aufgrund der hohen Luftbelastung in deutschen Innenstädten für sehr wahrscheinlich. ...

Weitere Schlagzeilen