Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Grünen schon immer Autofahrerpartei

© dapd

12.03.2012

Winfried Kretschmann Grünen schon immer Autofahrerpartei

Das Image einer „Radfahrerpartei“ stammt „aus grauer Vorzeit“.

München – Ein grüner Ministerpräsident regiert das Autoland Baden-Württemberg, die Heimat von Porsche und Daimler. Doch jetzt stellt Winfried Kretschmann klar, dass dies gar kein Widerspruch ist. „Die Grünen sind schon immer Autofahrerpartei gewesen“, sagte er der „Süddeutschen Zeitung“ (Montagausgabe). Das Image einer „Radfahrerpartei“ stamme „aus grauer Vorzeit“. Er selbst etwa fahre schon lange Mercedes, sagte der 63-Jährige. Zwar habe er „selbst kein libidinöses Verhältnis zu Autos“, verstehe jedoch, wenn andere eine Leidenschaft für Autos hätten: „Ich will da keinen Tugendterror anstellen.“

Zu Beginn seiner Amtszeit im Sommer vergangenen Jahres hatte Kretschmann viel Gegenwind aus der Industrie bekommen nach seinem Satz: Weniger Autos sind besser als mehr. „Davon habe ich auch nichts zurückzunehmen“, sagte der Ministerpräsident. Allerdings sei ihm auch klar, dass Verbrennungsmotoren und das Auto „noch lange Zeit eine überragende Rolle spielen“ werden. Über sein Verhältnis zu Daimler-Chef Dieter Zetsche sagte er: „Mittlerweile vertrauen wir uns.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gruenen-schon-immer-autofahrerpartei-45270.html

Weitere Nachrichten

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Homo-Ehe Merkel will Fraktionszwang für Entscheidung aufheben

Bundeskanzlerin Angela Merkel will für eine künftige Entscheidung über die sogenannte "Homo-Ehe" im Bundestag einen Fraktionszwang aufheben. Wie die ...

Wohlhabende Senioren

© über dts Nachrichtenagentur

Studie für SPD-Ministerium Vermögensteuer schadet der Wirtschaft

Im Falle einer Wiedereinführung der Vermögensteuer würde die deutsche Wirtschaft stark schrumpfen und die Arbeitslosigkeit steigen. So eine Untersuchung im ...

Angela Merkel und Sigmar Gabriel

© über dts Nachrichtenagentur

INSA-Umfrage SPD und Union legen beide zu

Sowohl Union als auch SPD legen in der sogenannten "Sonntagsfrage" des Instituts INSA in dieser Woche zu. Im aktuellen Meinungstrend, den das Institut jede ...

Weitere Schlagzeilen