Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

14.10.2009

Grünen-Politiker Ströbele befürwortet islamischen Feiertag

Berlin – Hans-Christian Ströbele, stellvertretender Vorsitzender der Bundestagsfraktion der Grünen, hat die Einführung eines islamischen Feiertags in Deutschland befürwortet. Gegenüber der „Passauer Neuen Presse“ bezeichnete Ströbele einen möglichen gesetzlichen Feiertag als „gutes Zeichen, dass wir den Islam als Weltreligion ernst nehmen“. Die türkischstämmige SPD-Bundestagsabgeordnete Lale Akgün lehnt die Einführung eines solchen Feiertages ab: „Es gibt bereits seit Jahrzehnten Regelungen und die sind absolut ausreichend“. Das Schulgesetz stelle Eltern die Beurlaubung ihrer Kinder an hohen muslimischen, jüdischen, buddhistischen oder christlichen Feiertagen frei.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gruenen-politiker-stroebele-befuerwortet-islamischen-feiertag-2521.html

Weitere Nachrichten

Krankenzimmer Krankenhaus

© Tomasz Sienicki / gemeinfrei

Bericht SPD stoppt Transparenzregeln für Gesundheitswesen

Die SPD hat das Gesetz für mehr Aufsicht und Transparenz im Gesundheitswesen, das sogenannte Selbstverwaltungsstärkungsgesetz, im parlamentarischen ...

Horst Seehofer CSU

© Ralf Roletschek / CC BY-SA 3.0 DE

NRW Seehofer steigt in den Landtagswahlkampf ein

CSU-Chef Horst Seehofer wird sich in den NRW-Landtagswahlkampf einschalten. "Ich habe Herrn Seehofer eingeladen und er hat zugesagt", sagte NRW-CDU-Chef ...

Annegret Kramp-Karrenbauer CDU 2015

© Claude Truong-Ngoc / Wikimedia Commons - CC BY-SA 3.0

Grenzverkehr Kramp-Karrenbauer fordert „mautfreien Korridor“

Saarlands Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hat für Bundesländer mit Grenzverkehr einen "mautfreien Korridor" gefordert. "Wir fordern, ...

Weitere Schlagzeilen