Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

08.12.2010

Grünen-Politiker Palmer warnt vor “blockierter Republik”

Tübingen – Der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) hat vor weiteren Schlichtungen nach dem „Stuttgarter Modell“ gewarnt. „Das Schlichtungsverfahren zu `Stuttgart 21` muss in dieser Form eine absolute, einmalige Ausnahme bleiben. Sonst akzeptieren die Bürger gar nichts mehr“, sagte Palmer der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“.

In Tübingen hatten Demonstranten kürzlich versucht, eine Gemeinderatssitzung zu behindern. Die Gemeinderäte wollten über Einsparungen beraten, die Demonstranten hatten mit einem „Tübingen 21“ gedroht. „Wenn sich jeder, dem eine Entscheidung nicht passt, auf `Stuttgart 21` beruft und Sitzblockaden macht, dann haben wir die blockierte Republik“, sagte Palmer. Diese Gefahr müsse auch seine eigene Partei sehen, wenn sie sich hinter Protestbewegungen stelle.

Rechtsstaatliche Verfahren seien ein Wert an sich. „Niemand kann regieren – auch wir nicht, wenn Ergebnisse von ordentlichen Verfahren nicht akzeptiert werden.“ Wer allerdings die Akzeptanz von Verfahren einfordere, der dürfe sie nicht überstrapazieren und – wie das in Stuttgart der Fall gewesen sei – zum Beispiel Kosten unterschlagen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gruenen-politiker-palmer-warnt-vor-blockierter-republik-17811.html

Weitere Nachrichten

Abd al-Fattah as-Sisi Al-Sisi

© über dts Nachrichtenagentur

Nach Anschlag auf koptische Christen Ägypten bombardiert Islamisten in Libyen

Ägypten hat als Reaktion auf den Anschlag auf koptische Christen am Freitag Extremisten in Libyen bombardiert. Das sagte Ägyptens Präsident am Abend. Es ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Merkel G7 planen Auflagen für „Internetfirmen“

Die G7-Staaten planen nach den Worten der deutschen Bundeskanzlerin "Auflagen für die Internetfirmen, damit das Internet nicht als Verbreitung für ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Gesetzesvorlage Mehr Zuschuss für alle bei Betriebsrenten

Arbeitnehmer können ab 2019 mit Zuschüssen ihrer Unternehmen rechnen, wenn sie eine Betriebsrente abschließen und dafür die Möglichkeit der sogenannten ...

Weitere Schlagzeilen