Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Robert Habeck Grüne 2012

© GrüneSH / CC BY-SA 3.0

15.10.2016

Grünen-Politiker Habeck Superreiche stärker in die Verantwortung nehmen

„Wir erleben eine Art Refeudalisierung der Gesellschaft.“

Osnabrück – Der schleswig-holsteinische Umweltminister und Bewerber um die Grünen-Spitzenkandidatur bei der Bundestagswahl 2017, Robert Habeck, will „Superreiche“ stärker in die Verantwortung nehmen. „Heute haben wir extremen Reichtum bei sehr wenigen. Da müssen wir gegensteuern“, sagte Habeck im Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstag).

Keiner dürfe sich aus der Solidargemeinschaft verabschieden. „Wir erleben eine Art Refeudalisierung der Gesellschaft. Reichtum wird vererbt“, erklärte Habeck. Auf dem Bundesparteitag der Grünen am 12. November schließt er einen Beschluss zur Einführung einer Vermögenssteuer nicht aus.

Warnung vor „Umerziehung“ von Menschen

Mit Blick auf die frühere Forderung seiner Partei nach einem fleischlosen Tag pro Woche warnte der Minister davor, in die „alte Denke“ zurückzufallen und alte Fehler zu wiederholen. Es sei problematisch, „wenn Politik versucht, Menschen umzuerziehen“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gruenen-politiker-habeck-superreiche-staerker-in-die-verantwortung-nehmen-95376.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen