Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Robert Habeck

© über dts Nachrichtenagentur

26.09.2017

Grünen-Politiker Habeck „Man wird über Kontingente reden müssen“

Die Grünen würden nicht über verfassungswidrige Positionen verhandeln.

Flensburg – Der stellvertretende Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, Robert Habeck (Grüne), hat der CSU eine Möglichkeit eröffnet, die Forderung nach einer „Obergrenze“ zu relativieren.

Wenn es um ein Einwanderungsgesetz gehe, beispielsweise für Migranten, die auf dem deutschen Arbeitsmarkt heimisch werden wollen, dann werde man „sicherlich über Kontingente reden müssen“, sagte Habeck am Dienstagmorgen im ZDF-Morgenmagazin.

Wenn die CSU jedoch mit ihrer Forderung nach einer Obergrenze eine Begrenzung des Asylrechts meine, dann sei dies verfassungswidrig. Die Grünen würden nicht über verfassungswidrige Positionen verhandeln, so Habeck. „Da müssten alle sofort den Tisch verlassen.“

Aus der CSU war auch am Tag zwei nach der Bundestagswahl die Forderung nach einer „Obergrenze“ erneuert worden. Sowohl der bayerische Finanzminister Markus Söder als auch Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (beide CSU) hatten am Dienstagmorgen betont, es handele sich um eine Kernforderung der CSU.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gruenen-politiker-habeck-man-wird-ueber-kontingente-reden-muessen-102158.html

Weitere Nachrichten

Bundestagssitzung im Plenarsaal des Reichstags

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Größerer Bundestag kostet Steuerzahler über 200 Millionen Euro

Der vergrößerte Bundestag wird die Steuerzahler in den nächsten vier Jahren mehr als 200 Millionen Euro kosten: Wie die "Bild" (Dienstag) berichtet, ...

Journalisten bei der AfD

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Gleicke nimmt Ostdeutsche nach AfD-Wahlergebnis in Schutz

Die Ostbeauftragte der Bundesregierung, Iris Gleicke (SPD), hat die Ostdeutschen gegen Kritik wegen des Wahlergebnisses der AfD in Schutz genommen. "Ich ...

Sven Lehmann

© über dts Nachrichtenagentur

Grüne Lehmann warnt vor Jamaika-Bündnis

Der grüne Bundestagsabgeordnete Sven Lehmann hat seine Partei vor einer Jamaika-Koalition gewarnt. "Ich sehe derzeit mehr Trennendes als Einendes", sagte ...

Weitere Schlagzeilen