Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Grünen gehen Nachbesserungen nicht weit genug

© Bündnis 90 / Die Grünen

13.12.2012

Lebensversicherungen Grünen gehen Nachbesserungen nicht weit genug

„Lebensversicherungen müssen transparent werden.“

Berlin – Nach Einschätzung der Grünen handelt die Bundesregierung bei ihren geplanten Nachbesserungen für Bezieher von Lebensversicherungen nur halbherzig. „Die Änderung wird jetzt per Verordnung gemacht, die jederzeit problemlos wieder geändert werden kann. Wir wollen deshalb eine gesetzliche Lösung“, sagte ihr Finanzexperte Gerhard Schick der „Saarbrücker Zeitung“.

Notwendig sei auch eine Gegenleistung der Versicherungsbranche. „Bei den Banken hat man doch auch gesagt: Wenn man sie schon retten muss, dann muss sich im Gegenzug auch etwas ändern: bessere Beratung, transparente Produkte und weniger Bonuszahlungen“, erläuterte Schick. Das müsse jetzt auch bei den Versicherungen gelten. „Lebensversicherungen müssen transparent werden. Und im Vertrieb muss endlich aufgeräumt werden. Denn da ist vieles sogar schlimmer als bei den Banken“, meinte Schick.

Erst im Vormonat hatte der Bundestag eine Entlastung der Lebensversicherer beschlossen, die für viele Versicherte massive Einbußen bei der Auszahlung ihrer Policen bedeutet hätte. Nach Protesten will die Regierung solche Einbußen nun per Verordnung abmildern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gruenen-gehen-nachbesserungen-nicht-weit-genug-58010.html

Weitere Nachrichten

Vater, Mutter, Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahlkampf Union verspricht im Wahlprogramm Entlastungen für Familien

Die Union will im Bundestagswahlkampf offenbar mit deutlichen Entlastungen für Familien punkten. Am Montag präsentierten CDU-Chefin Angela Merkel und ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Klaus von Dohnanyi wirft Schulz „Entgleisung“ vor

Der frühere Hamburger Bürgermeister Klaus von Dohnanyi hat SPD-Chef Martin Schulz für dessen Vorwürfe gegen Kanzlerin Angela Merkel kritisiert. "Wenn ...

Spielendes Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Programmentwurf CDU will Familienpolitik in den Vordergrund stellen

Die CDU will im Falle eines Wahlsieges einen Rechtsanspruch auf Nachmittagsbetreuung für Grundschulkinder einführen und Familien beim ersten Erwerb einer ...

Weitere Schlagzeilen