Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Anton Hofreiter

© über dts Nachrichtenagentur

24.09.2015

Grünen-Fraktionschef Rücktritt Winterkorns „absolut richtig“

„VW muss die Aufklärung vorantreiben.“

Berlin – Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat den Rücktritt von VW-Chef Martin Winterkorn als „absolut richtigen Schritt“ bezeichnet. Der Rücktritt dürfe jetzt aber nicht bedeuten, dass Volkswagen bei der Aufklärung der Vorfälle nachlasse, sagte Hofreiter der „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe). „VW muss die Aufklärung vorantreiben. Winterkorns Nachfolger darf durch die Affäre nicht belastet sein.“

Der Grünen-Politiker mahnte bei Automobilherstellern einen „grundlegenden Mentalitätswechsel“ an. Die Verbraucher hätten ein Recht darauf, dass die Schadstoffemissionen von Neuwagen „auch in der Realität, nicht nur im Labor“ vorgegebene Grenzwerte nicht überschreiten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gruenen-fraktionschef-ruecktritt-winterkorns-absolut-richtig-88813.html

Weitere Nachrichten

Flüchtling

© über dts Nachrichtenagentur

Arbeitgeber Flüchtlinge in der Ausbildung müssen bleiben dürfen

Der Geschäftsführer der Bundesvereinigung Deutscher Arbeitgeberverbände (BDA), Peter Clever, hat dafür plädiert, dass Flüchtlinge in der Ausbildung in ...

Audi

© über dts Nachrichtenagentur

Illegale Software zur Abgasregulierung Audi-Chef wehrt sich gegen Vorwürfe von Dobrindt

Audi-Chef Rupert Stadler wehrt sich gegen die Vorwürfe von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU), sein Unternehmen habe bei 24.000 ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Gesetzliche Krankenkassen verbuchen üppigen Jahresüberschuss

Die gesetzliche Krankenversicherung profitiert von der günstigen Wirtschaftslage: So haben allein die Ersatzkassen, die einen Großteil der Versicherten in ...

Weitere Schlagzeilen