Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Grüne auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

11.01.2014

Grünen-Chefin SPD muss sich für rot-rot-grüne Bündnisse öffnen

„Da hätte es jetzt erste Gespräche geben können.“

Berlin – Die Vorsitzende der Grünen, Simone Peter, hält es für erforderlich, dass die SPD sich bewegt, bevor es zu einem rot-rot-grünen Bündnis auf Bundesebene kommen kann.

In einem Interview mit der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (F.A.S.) antwortete sie auf die Frage, wann es zum ersten Mal rot-rot-grüne Bündnisse auf Bundesebene geben werde: „Zunächst muss die SPD sich öffnen.“

Mit Blick auf die Koalitionsverhandlungen nach der Bundestagswahl, in denen es keine Sondierungen zwischen den drei Parteien gegeben hatte, sagte Peter: „Da hätte es jetzt erste Gespräche geben können. Leider hat es von der SPD keine Einladung dafür gegeben, um einmal festzustellen, was in Zukunft möglich ist.“ Doch mache auch die Linkspartei bisher „nicht geschlossen den Eindruck von Regierungsbereitschaft“.

In der Europapolitik sehe sie große Unterschiede zwischen den Vorstellungen der Grünen und dem „antieuropäischen“ Kurs der Linken. „Ich befürchte zudem, dass die Linke ihre Finanzpolitik auf dem Rücken kommender Generationen machen würde“, sagte Peter der F.A.S.

Die Grünen-Vorsitzende hält es für möglich, dass ihre Partei bei der in diesem Jahr stattfindenden Landtagswahl in Thüringen sogar einen Regierungschef der Linkspartei mitwählen würde. In Thüringen sei dieses Jahr neben schwarz-grün auch rot-rot-grün möglich. „Für uns wäre es dann auch denkbar, einen Ministerpräsidenten der Linken zu wählen, wenn sie die stärkste Kraft in einer solchen Koalition wären.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gruenen-chefin-spd-muss-sich-fuer-rot-rot-gruene-buendnisse-oeffnen-68429.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Weitere Schlagzeilen