Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Simone Peter 2014

© gruene.de / CC BY 3.0

20.01.2015

Grünen-Chefin Klima der Angst in Deutschland verhindern

„Unsere offene Gesellschaft darf vor Gewaltandrohungen nicht zurückweichen.“

Berlin – Grünen-Chefin Simone Peter hat nach der Absage von Demonstrationen in Dresden dazu aufgerufen, in Deutschland ein „Klima der Angst“ zu verhindern. In einem Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Dienstag) sagte Peter: „Unsere offene Gesellschaft darf vor Gewaltandrohungen nicht zurückweichen“.

Dass Flüchtlinge sich montags in Dresden wegen der Pegida-Demonstrationen nicht mehr auf die Straße trauten, sei erschreckend. „Es darf in Deutschland keine `No-Go-Areas` für Flüchtlinge geben“, betonte die Bundesvorsitzende der Grünen.

Die Absage von Demonstrationen von Pegida und deren Gegnern müsse eine Ausnahme bleiben, sagte Peter weiter. Sie forderte Polizei und Behörden auf, ein sicheres Umfeld zu gewährleisten, damit nächste Woche wieder jeder sein Demonstrationsrecht wahrnehmen könne.

Die Stimmungsmache von Pegida könne nach ihren Worten nur durch Argumente entlarvt werden. „Das Gerede von der vermeintlichen Islamisierung entbehrt jeder Grundlage“, unterstrich die Grünen-Chefin.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gruenen-chefin-klima-der-angst-in-deutschland-verhindern-77001.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen