Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bashar Al Assad Syrien

© Bertilvidet at the English language Wikipedia / CC BY-SA 3.0

12.02.2016

Grünen-Chef Özdemir Signal der Hoffnung für Syrien

Özdemir sieht aber noch „gefährliche Klippen“ – Appell an Russland.

Osnabrück – Der Grünen-Bundesvorsitzende Cem Özdemir hat die Einigung der Syrien-Kontaktgruppe auf eine Feuerpause als „ein lang ersehntes Signal der Hoffnung“ bezeichnet. In einem Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Freitag) sagte Özdemir, mit Blick auf das unfassbare Leiden der Zivilbevölkerung müsse alles daran gesetzt werden, dass diese Feuerpause wie vereinbart zustande komme. Die rasche Umsetzung einer Waffenruhe und die humanitäre Versorgung der Menschen seien dringend notwendig.

Die beteiligten Konfliktparteien müssten jedoch erst noch zustimmen, gab Özdemir zu bedenken. „Vergessen wir nicht, dass Russland unter dem Vorwand, den IS zu bekämpfen, seinen blutigen Diktatorenfreund Assad an die Macht zurückbomben will und in Aleppo dazu zigtausende von Zivilisten zu Flüchtlingen macht“, betonte der Grünen-Chef.

Bis zum Ende der vereinbarten Frist müssten also noch einige gefährliche Klippen umschifft werden. „Ein Erfolg würde jedoch auch den Weg für eine Wiederaufnahme der Genfer Verhandlungen erleichtern“, zeigte sich Özdemir überzeugt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gruenen-chef-oezdemir-signal-der-hoffnung-fuer-syrien-92876.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen