Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Frau mit Kopftuch und Frau ohne Kopftuch

© über dts Nachrichtenagentur

29.09.2014

Grüne Umfrage zu Türken Zeichen für buntes Deutschland

Im 21. Jahrhundert sei es „völlig normal, zwei oder mehrere Identitäten zu haben“.

Berlin – Die NRW-Grünen haben sich erfreut über eine Umfrage geäußert, wonach Deutsch-Türken Deutschland mehrheitlich als ihr Zuhause ansehen: „Das ist ein ermutigendes Zeichen für ein buntes Deutschland“, sagte NRW-Grünenchef Sven Lehmann dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Montagausgabe).

„Auf Börek, Cay-Tee und die vielen Impulse aus der Türkei können und wollen wir nicht mehr verzichten“, so Lehmann. Im 21. Jahrhundert sei es „völlig normal, zwei oder mehrere Identitäten zu haben“.

Hintergrund ist eine repräsentative Studie des Essener Zentrums für Türkeistudien und Integrationsforschung. Danach fühlt sich eine große Mehrheit der türkischstämmigen Bundesbürger in Deutschland wohl und hat deutsche Freunde.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gruene-umfrage-zu-tuerken-zeichen-fuer-buntes-deutschland-72778.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen