Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Grüne sehen sich als künftige Oppositionsspitze

© dapd

26.03.2012

Saarland Grüne sehen sich als künftige Oppositionsspitze

Partei musste um den Wiedereinzug zittern.

Berlin – Die Grünen gehen als künftig kleinste Fraktion im saarländischen Landtag mit breiter Brust in die Opposition. „Wir sehen uns auch durchaus selbstbewusst als Oppositionsführung“, sagte die Spitzenkandidatin Simone Peter am Montag vor der Sitzung des Bundesvorstands in Berlin. Ihre Partei musste um den Wiedereinzug zittern und erreichte 5 Prozent der Stimmen.

Auch wenn die Linken 16,1 Prozent und die Piraten 7,4 Prozent bekamen, sieht sich Peter in der Führungsrolle. Die Piraten seien noch im Aufbau und „brauchen noch eine Zeit lang“. Die Linkspartei werde deutlich geschwächt ins Parlament einziehen, wenn sich ihr bisheriger Fraktionschef im Landtag, Oskar Lafontaine, für ein Spitzenamt in Berlin bewerben sollte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gruene-sehen-sich-als-kuenftige-oppositionsspitze-47535.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Störerhaftung Große Koalition einigt sich auf WLAN-Gesetz

Die Große Koalition hat sich in letzter Minute auf die Abschaffung der sogenannten Störerhaftung geeinigt, die den Weg frei machen soll für mehr kabelloses ...

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Wahlprogramm der Union wird vorgestellt

Kommenden Montag wollen die Vorstände von CDU und CSU ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl beschließen, anschließend werden es CDU-Chefin Angela Merkel ...

Einkommensteuer

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Union will Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen

CDU und CSU wollen Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen. Wie die "Welt" in ihrer Dienstagausgabe unter Bezug auf das Regierungsprogramm ...

Weitere Schlagzeilen