Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Claudia Roth als Bundestags-Vizepräsidentin

© über dts Nachrichtenagentur

29.05.2015

Grüne Roth kritisiert Umgang des DFB mit Fifa-Skandal

„Es ist entscheidend, wie er sich in dieser Frage positioniert.“

Berlin – Die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags, Claudia Roth (Grüne), kritisiert den Umgang des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) mit der Korruptionsaffäre um den Weltfußballverband Fifa.

„Ich bin ziemlich enttäuscht vom DFB. Es ist entscheidend, wie er sich in dieser Frage positioniert. Und da ist es nicht ausreichend, wenn der Präsident nun mitteilt, er sei bestürzt“, sagte Roth dem Nachrichten-Magazin „Der Spiegel“.

Auch die deutsche Politik trete nicht entschieden genug auf: „Dass Thomas de Maizière als zuständiger Minister lediglich Aufklärung und nicht einen Bruch mit dem alten Fifa-System fordert, ist doch ein Armutszeugnis.“

Neben dem Rücktritt des Fifa-Präsidenten Joseph Blatter fordert die Grünen-Politikerin auch eine Reform des gesamten Weltfußballverbands. Unter anderem regte sie an, dass die Fifa mehr Frauen beschäftigt: „Es muss sich auch ganz Grundlegendes ändern. Zum Beispiel täten Frauen in den oberen Funktionärsrängen der Organisation sicherlich gut. Dieser kriminelle Männerbund muss endlich aufgebrochen werden. Er macht auf Dauer den Fußball kaputt.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gruene-roth-kritisiert-umgang-des-dfb-mit-fifa-skandal-84237.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen